Direkt zum Inhalt

Kultur

Kultur ist nicht nur bedeutend für die Identität einer Region, sondern auch ein relevanter Wirtschaftsfaktor. Sie schafft Aufträge in diversen Bereichen für Zulieferer. Sie zieht Besucherinnen und Besucher an, deren Ausgaben wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückfliessen. Und sie ist ein wichtiger Faktor für die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und der Region, indem sie ein kreatives Klima prägt.

Laden Sie sich den Kultur-Kalender auf Ihr Mobile. Jetzt die Zürich Park Side Kultur-App im App-Store oder Google Play downloaden.

Die praktische App
für Ihre Kultur-Übersicht

Veranstaltungen

z.B. 23.02.2019
Der Kulturkalender zeigt Veranstaltungen der kommenden 30 Tage an.
Änte zum Aapfiff 22.02.1923.02.19jeweils 20.00 Unterägeri
Komödie in 2 Akten von Wolfgang Binder. Schweizerdeutsche Bearbeitung durch Rolf Etterlin. Regie Thomas Salvisberg. - Ein frühlingshafter Vormittag im Hause Weiler. Sebastian Weiler steht eine Karriere als Profifussballer bevor. Deshalb werden die Präsidentin und der Trainer des zukünftigen Vereins erwartet, um einen entsprechenden Vertrag zu unterzeichnen. Zur gleichen Zeit überfallen zwei maskierte Bankräuber die örtliche Sparkasse und flüchten sich vor der Polizei auf das Grundstück der Weilers. Dann ist da noch die Urlaubsvertretung für das türkische Dienstmädchen, die sich heute vorstellen will. Dass bei so vielen fremden Gesichtern mancher bald die Übersicht verliert, ist nur zu verständlich, und so werden Hausbesuche zur reinen Nervensache. Doch eine tiefgefrorene Ente sorgt zur richtigen Zeit für die Abkühlung der erhitzten Gemüter.
Ägerihalle
Alte Landstrasse 113
6314 Unterägeri
Veranstalter:
Theater Unterägeri
6314 Unterägeri
Kammer Solisten Zug 23.02.1909.30 Zug
Unmöglich! Wie soll Kater Caruso eine Maus hüten? Eine Konzertreihe für Kinder ab drei Jahren und Erwachsene. - Kammer Solisten Zug: Stefan Buri, Fagott und Kater Caruso, Tobias Rütti, Klavier, Dialoge und Requisiten, Christina Buri, Künstlerische Leitung: Stefan Buri.
Pfarreiheim Gut Hirt
Baarerstrasse 62
6300 Zug
Veranstalter:
Kammer Solisten Zug
6300 Zug
Chinesische Geschichtenstunde (3-6 Jahre) 23.02.1910.30 Zug
Chinesische Geschichten für Kinder von 3-6 Jahren. An jeweils einem Samstag im Monat wird eine chinesische Geschichte für Kinder von 3-6 Jahren erzählt. Kinder und Eltern erleben dabei lebhafte Bilder und Lieder und machen eine lebendige, interaktive Lernerfahrung.
Bibliothek Zug
St. Oswaldsgasse 21
6300 Zug
041 728 23 13
Kammer Solisten Zug 23.02.1910.45 Zug
Unmöglich! Wie soll Kater Caruso eine Maus hüten? Eine Konzertreihe für Kinder ab drei Jahren und Erwachsene. - Kammer Solisten Zug: Stefan Buri, Fagott und Kater Caruso, Tobias Rütti, Klavier, Dialoge und Requisiten, Christina Buri, Künstlerische Leitung: Stefan Buri.
Pfarreiheim Gut Hirt
Baarerstrasse 62
6300 Zug
Veranstalter:
Kammer Solisten Zug
6300 Zug
Zwischen Entspannung und Dämmerschlaf 23.02.1911.15 Pfäffikon
Einfühungskurs Yoga Nida im Rahmen der Ausstellung "Schlaf gut"
Vögele Kultur Zentrum
Gwattstrasse 14
8808 Pfäffikon
055 416 11 11
Öffnungszeiten: Mittwoch-Sonntag 11.00-17.00 Uhr, Donnerstag bis 20.00 Uhr
Fotografie im Wandel der Zeit 23.02.1914.00 Oberrieden
Vernissage. Wechselausstellung von Arie Wubben, Oberrieden: Vom Foto zum digitalen Kunstwerk. Präsentation eines neuen Fotoverfahrens im Vergleich zur Fotographie vergangener Jahrzehnte.
Ortsmuseum
Altweg 9
8942 Oberrieden
043 305 76 21
Zytturmwächter-Theatertour 23.02.1917.00 Zug
Entdecken Sie die neue theatrale Führung von Zug Tourismus. Kommen Sie mit auf eine informative, amüsante, theatrale Führung um und auf das Zuger Wahrzeichen mit der geschichtsträchtigen Zytturmwächter-Figur. Den historisch kostümierten Zytturmwächter treffen Sie am Ort des Geschehens: unter dem 770 Jahre alten Zytturm in Zug. Unübersehbar ist der Turmwächter in den blauweiss gestreiften Hosen, dem schweren Mantel, dem Türmerhut und mit seiner Laterne. Zuerst bringt er Ihnen seinen Turm und sein «Wächterstübli» von aussen nahe, dann geht es an den langsamen Aufstieg in den Turm hinauf. Balz Utiger, wie sich der Zyttumwächter nennt, versteht es, durch lebhafte, humorvolle Schilderung und Anekdoten, Alt und Jung zu begeistern. Die Zytturmwächter-Theatertour stammt aus der Feder von Judith Stadlin und der Recherche von Michael van Orsouw.
Zytturm
Kolinplatz
6300 Zug
Veranstalter:
Zug Tourismus
Bahnhofplatz
6304 Zug
041 723 68 00
Scud The Hog 23.02.1918.00 Zug
Akustik Cover Songs wie Sounds like Milow, Jason Mraz, Mumford & Sons. Ihre Spezialität die intime Atmosphäre in kleinen Lokalen Immer auf der Suche nach neuen musikalischen Ideen. Ihre Auswahl an Stücken ist so vielfältig wie ihre Arrangements.
Schabernack...partout
Ober Altstadt 9
6300 Zug
Trio Arnet 23.02.1919.00 Cham
Tanzabend mit bekannter Familienband
Lorzenhof
Zugerstrasse 15
6330 Cham
Zuger Sinfonietta 23.02.1919.30 Cham
Frédéric Chopin und Georges Bizet sind kaum Zuger. Ob sie schon einmal im Villette-Park oder in der Seelike waren? Cyrill Schürch auf jeden Fall. Als Kompositions-, Klavier- und Theorielehrer und stellvertretender Musikschulleiter der Stadt Zug ist er an der Quelle der musikalischen Zukunft Zugs. Für die Zuger Sinfonietta schreibt er eine neue Komposition. Vielleicht weilt er dabei mit seinen Gedanken im Paris von Chopin und Bizet. Den französischen Charme bringt aber bestimmt Louis Schwizgebel in den Lorzensaal. Der Genfer Ausnahmepianist ist zur Zeit in St. Petersburg (Florida), Milwaukee, Bratislava, Leeds, Genf, Kopenhagen, Sao Paulo, Tokyo und Cham anzutreffen. Schwizgebel spielt Chopins 1. Klavierkonzert in einer Bearbeitung des Pariser Oboisten David Walter. Paris? Vive la musique!
Lorzensaal
Dorfplatz 3
6330 Cham
041 784 49 49
Veranstalter:
Zuger Sinfonietta
6300 Zug
Familie Flöz – Dr Nest 23.02.1920.00 Zug
Manchmal reicht schon wenig. Zwei Worte etwa. Abgelegene Nervenheilanstalt. Wahnsinn, oder? Also, den Wahnsinn jetzt nicht inhaltlich oder wertend gemeint. Sondern darauf bezogen, was da gleich für eine Geschichtenwelt im Kopf entsteht. Sowas oder etwas ganz anderes dachten sich wohl auch die Mitglieder der Familie Flöz, einem riesigen Pool an Schauspielern, Musikern, Tänzern, Regisseuren, Dramaturgen, Maskenbauern, Lichtdesignern und Bühnenbildnern. Gegründet an der legendären Essener Folkwang-Hochschule. Die ist übrigens nicht abgelegen.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
What A Funk, Artifiction, Agregia 23.02.1920.00 Zug
What a Funk (Crazy Town X Band) wird am 23 Februar die Industrie 45 rocken... Zusammen mit Artifiction und Agregia wird dies ein top Abend! get ready for some heavy shit.
Industrie 45
Industriestrasse 45
6300 Zug
Jugendkulturzentrum Zug
White Roots 23.02.1920.00 Adliswil
The white Roots ist die ultimative Swiss-Canadian Cover-Band, mit Songs aus den Sixties bis zu den Eighties, bringt jede Lokalität zum Kochen. Heinz – voc/guit, Fredy-bass, Diego – voc/keys, Michael – drums und Will – voc/guit, alles gestandene Musiker mit viel Auftrittserfahrung, interpretieren Top-Hits der Rolling Stones, CCR, mit viel Power und Enthusiasmus, kein Wunder, haben sie doch diese musikalische Periode mit dem tollen Sound selbst miterlebt. Das spürt man.
Kaffee-Bar Jeannette
Zürichstrasse 12
8134 Adliswil
The Golden Years Jazzband 23.02.1920.00 Wädenswil
Wädi-Brau-Huus
Florhofstrasse 13
8820 Wädenswil
044 783 93 92
Veranstalter:
Jazz im Wädibräu
8820 Wädenswil
Gotthard 23.02.1920.00 Zug
Abgründig und komisch, sinnlich und raffiniert erzählt Zora del Buono in «Gotthard» von den Arbeitern am Gotthardbasistunnel, von ­einer buchstäblich heissen Arbeitsatmosphäre und einer Leiche im Keller. Fritz Bergundthal, ­Eisenbahn-Fan aus Berlin und gepflegter, fünfzig­jähriger Junggeselle, ist zum Gotthardtunnel ins Tessin gereist, um ein paar spektakuläre Fotos schöner Lokomotiven zu machen. Aber im Laufe eines einzigen Tages, von dem «Gotthard» erzählt, wird er immer tiefer verstrickt in die freundschaftlich-familiären und erotischen Verwicklungen der Arbeiter rund um die Baustelle des Gotthardbasistunnels.
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Miriam Maertens 23.02.1920.15 Thalwil
Die Schauspielerin Miriam Maertens kam mit einer kaputten Lunge zur Welt, die sie zeitlebens einschränken soll. Doch sie hat sich nie als Kranke gefühlt, wollte nie jemand sein, bei dem man zuerst an die kaputte Lunge denkt. Deshalb beschloss sie, einfach so zu leben, als wäre sie gesund. wie sie als Schauspielerin - seit 2005 fest am Schauspielhaus Zürich - sowie als Mutter, als Menschmitten im Leben, diese Diagnose Lügen strafte, erzählt sie in ihrem Buch "Verschieben wir es auf morgen".
Kulturraum
Bahnhofstrasse 24
8800 Thalwil
Monty Alexander Trio 23.02.1920.30 Thalwil
19:00h Apéro riche, offeriert vom JCT. - „Einer der Top Five Jazzpianisten aller Zeiten“ gibt dem JCT bereits zum sechsten Mal die Ehre.
Sedartis Forum
Bahnhofstrasse 16
8800 Thalwil
043 388 33 00
Veranstalter:
Jazzclub Thalwil und Umgebung
8800 Thalwil
Mothership Caldonia 23.02.1920.30 Zug
Jam On Radio ist das erste und bisher einzige Urban Music Radio der Schweiz. Doch nicht nur über den Äther sondern auch an Parties und Konzerten wird für beste Vibes gesorgt! Im Bistro zum Pfauen - Confiserie Speck werden monatlich Sessions mit Acts aus Zug aber auch überregionalen Künstlern veranstaltet. Mit Mothership Caldonia steht eine der spannendsten Zuger Bands auf der Bühne. Der Mix aus Funk, Soul und Pop entfesselt das Publikum auf Anhieb. Wer die ganze Band live gesehen hat, weiss was Energie bedeutet. Am 23. Februar 2019 spielt die Band eines ihrer seltenen unplugged Konzerte im Quartett.
Bistro zum Pfauen
Kirchenstrasse 1
6300 Zug
Howlong Wolf / Support: Mama Jefferson 23.02.1921.30 Zug
Howlong Wolf: Dringlich und dunkel, dann wieder entrückt und eskapistisch – Howlong Wolf schaffen mit ihrem dritten Album „Norwegians Can't Refuse“ Popmusik fürs Jetzt, mit Spuren von damals. Die Songs erzählen von dem, was aktuell geschieht, bei uns und bei euch, hier und dort. Nachdem sich David Langhard von seiner Kunstfigur Admiral James T. verabschiedet hatte, formierte er 2015 Howlong Wolf, mit Martin Prader (Prader & knecht, Phil Hayes & the Trees), Christa Helbling (Neutral Zone), Ernst David Hangartner (The Homestories, Ernesto Symphonic Ensemble) und Daniel Bachmann (Klaus Johann Grobe). Mit ihrem psychedelichen Postpunk, Garage Pop und Rock'n'Roll erspielten sie sich innert Kürze einen Ruf als exzellente Live-Band. - Mama Jefferson: Mama Jefferson - Ein lautes und charmantes Zürcher Trash Rock Trio rund um die Frontfrau und Bassistin Vanja Vukelic. Saufreche Rockriffs begatten eine unverblümten, rauhe Stimme, welche nicht um jeden Preis schön sein will, aber um jeden Preis echt und ehrlich sein möchte. Ausgestattet mit einer gehörigen Portion Eier und einer Prise Übergeschnapptheit waren die drei Turteltauben die letzten 18 Monate mit ihrer EP 'Best Of' in aller Munde - Airplay auf SRF 3, Artist To Watch auf 20min, Festivalkonzerte u.a. am Blue Balls Luzern, an den Winterthurer Musikfestwochen und eine Russlandtournee waren die Highlights 2017/2018. Anfang 2019 gibts was Neues was auf die Ohren, denn dann planen die drei Wilden ihr Debutalbum zu veröffentlichen, die Weltherrschaft an sich zu reissen und den Spagat zu lernen. Man darf weiterhin gespannt sein – denn es wird gross und es wird noch lauter.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Upwärts Fabrik 23.02.1922.00 Wädenswil
Eine erneute Produktionsphase bis spät in die Nacht. Diverse technoide Töne von den lokalen DJ's stellen die Fabrik auf den Kopf.
Club Industrie
Seestrasse 90
8820 Wädenswil
Chinderlabor: Gerta chund 24.02.1911.00 Thalwil
...sie füdelt auf-unter-neben der Bühne herum, hat einen Koffer voller Clowntricks, Kostüme und andere skurrile Geschichten dabei. Situationskomik und Improvisationen sind garantiert. Die Grenzen zwischen Bühne und Publikum werden durchlässig. Gerta freut sich über jede Begegnung und wer dann noch selber Lust hat, ein Clown zu sein, darf doch prompt mit ihr auf die Bühne gehen. Eine Schau zum Schmunzeln und Mitmachen.
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
Monty Alexander Trio 24.02.1911.15 Thalwil
Sedartis Forum
Bahnhofstrasse 16
8800 Thalwil
043 388 33 00
Veranstalter:
Jazzclub Thalwil und Umgebung
8800 Thalwil
Stubetägeri 24.02.1913.00 Unterägeri
Stubetä im Foyer der Musikschule Unterägeri
Musikschule Unterägeri
Alte Landstrasse 110
6314 Unterägeri
041 754 51 53
Haus Musica
Tanzen wie noch nie: Kuba 24.02.1914.00 Cham
Kubanische Musik beschreibt die Liebesaffäre einer spanischen Gitarre und einer afrikanischen Trommel. Ihr Ursprung geht auf die spanischen Eroberer Kubas zurück, deren afrikanische Sklaven Trommeln mitbrachten. Die traditionelle kubanische Musik hat viel mit Nostalgie zu tun, mit dem vorrevolutionären Kuba der 1950er-Jahre. Sie erinnert an ein Lebensgefühl, zu dem dicke Zigarren und ellenlange Amischlitten gehören. Und sie erzählt vom viele hundert Jahre andauernden Kampf der Kubaner um Selbstbestimmung und Unabhängigkeit. Kuba ist aber auch die Zuckerinsel und Zuckerrohr eines der wichtigsten Exportprodukte. Man schmeckt an diesem Sonntagnachmittag die Süsse Kubas mit allen Sinnen. Die Musiker von Azucar (übersetzt „Zucker“) wurden auf Kuba geboren und pflegen das Erbe der traditionellen kubanischen Musik, wie sie uns von Buena Vista Social Club bekannt ist. Azucar haben die traditionelle kubanische Musik neu arrangiert und ihr so einen modernen Klang verliehen. Zu dieser beschwingten Musik kann man nicht stillsitzen. Auch nichttanzende Musikliebhaber kommen bei den mitreissenden Rhythmen, der ansteckenden Lebensfreude, den spritzigen Texten und der grossen Vielfalt voll auf Ihre Kosten.
Lorzensaal
Dorfplatz 3
6330 Cham
041 784 49 49
Treffpunkt Mammutsteppe 24.02.1915.30 Zug
Geführter Rundgang durch die Sonderausstellung «Mammuts – Zuger Riesen zeigen Zähne». Fachleute geben Einblick in Klima, Umwelt und Leben am Ende der letzten Eiszeit.
Museum für Urgeschichte(n)
Hofstrasse 15
6300 Zug
041 728 28 80
Jan Lisiecki - Klavierrezital 24.02.1919.00 Zug
Mit 13 Jahren nimmt Jan Lisiecki beide Chopin-Konzerte auf. Daraufhin überbietet sich die internationale Fachpresse mit Superlativen («Sein Spiel ist ein zu kostbares Geschenk, um es zu verschwenden.» – Gramophone). Und seine Schule lässt ihn gleich mal vier Klassen überspringen. Mit 15 bietet ihm die Deutsche Grammophon einen Exklusivvertrag an. Darauf folgen die Carnegie Hall, Suntory Hall Tokyo, Mailänder Scala, Royal Albert Hall, BBC Proms, Elbphilharmonie. Und mit gerade mal 21 adelt ihn der britische Klassiksender Classic FM: «Er ist vielleicht jung, aber er spielt wie ein legendärer Pianist.» Noch Fragen?
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Raconte-moi une histoire en français 25.02.1916.00 Horgen
Enfants de 2 à 5 ans accompagnés d'un parent avec Magali Belt
Gemeindebibliothek
Alte Landstrasse 26
8810 Horgen
044 725 35 68
Kunst über Mittag 26.02.1912.00 Zug
Zu Lukas Hoffmann, mit Friederike Balke, Kunstvermittlerin
Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27
6300 Zug
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-18.00, Samstag/Sonntag 10.00-17.00
Yvonne Suter 26.02.1914.30 Horgen
Treffpunkt: Schlagerkonzert mit Yvonne Suter
Haus Tabea
Schärbächlistrasse 2
8810 Horgen
044 718 44 44
Zu Gast im Kunsthaus Zug 26.02.1919.00 Zug
Buchpräsentation "L’Autriche à Paris 1925 – Österreich auf der Kunstgewerbeausstellung in Paris". Vortrag von Markus Kristan, Autor und Kurator, Albertina, Wien.
Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27
6300 Zug
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-18.00, Samstag/Sonntag 10.00-17.00
English Stand-up Comedy 26.02.1920.00 Zug
Kommen mehrere englischsprachige Comedians in eine Bar. Sagt der eine zum anderen: Das ist gar kein Witz! Sagt der andere: Nein, das ist noch viel lustiger! Fragt der erste: Dann ist es Stand-up? Sagt ein anderer: Ja! Jeden Monat in dieser Bar. Jedes Mal mit einer trockenen Portion britischen Humors. Jedes Mal in Originalsprache. Sagt ein vierter: Cheers!
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Gschichte-Zyt 27.02.1915.30 Hünenberg
mit Rahel Hauenstein - jeweils am Mittwochnachmittag um 15.30 Uhr in der Bibliothek Hünenberg für Kinder ab Kindergarten.
Bibliothek Hünenberg
Einhornweg 2a
6331 Hünenberg
Rentier und Elch im Zugerland 27.02.1919.30 Zug
Welche Tiere vor 20’000 Jahren die kalte Steppenlandschaft belebten, präsentiert Dr. Werner Müller, Zoologe an der Universität Neuenburg, in seinem Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung «Mammuts - Zuger Riesen zeigen Zähne». Die Ergebnisse der archäologischen und naturwissenschaftlichen Untersuchungen sind spannend und facettenreich.
Museum für Urgeschichte(n)
Hofstrasse 15
6300 Zug
041 728 28 80
Animal Farm mit Hotel 99 27.02.1920.00 Zug
Spannende Impro-Stories aus der Tierwelt. Was ist los in der Tierwelt? Zusammen mit Hotel 99 geht man den Stories auf den Grund. Mit viel Raum für frei improvisierte Intrigen, Liebesgeschichten und Tatorte aus dem alltäglichen Leben kämpfen die beiden Teams um die Herzen des Publikums.Improtheater ist aus dem Moment heraus frei erfundenes Bühnenspektakel im freundlichen Kampfmodus.
Industrie 45
Industriestrasse 45
6300 Zug
Jugendkulturzentrum Zug
Alex Capus 27.02.1920.00 Zug
Alex Capus liest aus einem neuen Roman «Königskinder». Eine wahre Begebenheit, grosse Fabulierkunst, die Liebe: ein armer Kuhhirte und eine reiche Bauerntochter überwinden alle Grenzen und Hindernisse für ihren Traum von einem gemeinsamen Leben. Alex Capus erzählt ihr Abenteuer vor dem Panorama der Weltgeschichte, und er beginnt damit im Hier und Jetzt. Max und Tina bleiben auf einem verschneiten Alpenpass stecken und müssen die Nacht im Auto verbringen. Um ihnen beiden die Zeit zu vertreiben, erzählt Max eine Geschichte, die genau dort in den Bergen ihren Anfang nimmt und Jahrhunderte zurückliegt. Es ist die Zeit der Französischen Revolution, eine Zeit des Aufbruchs und Umbruchs in Europa. Jakob ist ein Knecht aus dem Greyerzerland und verliebt sich in Marie, die Tochter eines reichen Bauern. Der Vater will den Jungen loswerden und schickt ihn erst in den Kriegsdienst und dann als Hirte an den Hof Ludwigs XVI. Dort ist man so gerührt von Jakobs Unglück, dass man auch Marie nach Versailles holen lässt. Alex Capus erweist sich einmal mehr als der Meister faktenreichen Träumens – ein hinreissendes Spiel zwischen den Jahrhunderten.
Bibliothek Zug
St. Oswaldsgasse 21
6300 Zug
041 728 23 13
Veranstalter:
Literarische Gesellschaft Zug
6300 Zug
Viertel vor Fritig 28.02.1919.00 Zug
Leckere Cocktails und Häppli, Live-Musik und Dj! Ob einfach ein Feierabend Bier genossen wird, oder aber die Chance genutzt, die lang vergessene Welt der Cocktails wieder aufleben zu lassen – Viertel vor Fritig bietet alles, was sonst nur noch selten zu finden ist und leitet mit gemütlicher Bar-Stimmung und leckeren Tapas das näher rückende Wochenende ein.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Kunstfrühling am See 28.02.1919.00 Horgen
Vernissage: Originale Druckgrafik, zehn Kunstschaffende in der Villa Seerose
Villa Seerose
Seegartenstrasse 12
8810 Horgen
Veranstalter:
Kunststiftung Zürichsee
8810 Horgen
Wunder der Medizin - Wunder des Glaubens 28.02.1919.30 Zug
Seelsorge in der Psychiatrie leistet Alois Metz, Theologe und Philosoph, seit Jahren in der Klinik Zugersee in Oberwil. Wie werden Menschen betreut, die in ihrem Innersten erschüttert sind? Seit 1909 kommen psychisch kranke Männer in das damalige Franziskusheim nach Oberwil. 1926 eröffnete die Menzinger Schwesternkongregation die Klinik Meissenberg für Frauen. Zwei Psychiatrische Kliniken am Fusse des Zugerbergs sind nun schon fast 100 Jahre im Kanton Zug beheimatet. Solange wir oder unsere Familien nicht betroffen sind, nehmen wir das einfach zur Kenntnis, so, wie wir auch wissen, dass es ein Akutspital und Rehakliniken gibt. Wir haben eine Vorstellung, was uns in einem Spital erwartet. Wie aber werden Menschen betreut, die in ihrem Innersten erschüttert sind? Das alltägliche „Innenleben“ einer psychiatrischen Klinik wird immer noch stark von Medien beeinflusst. „Gummizelle“ oder „Zwangsjacke“ sind Wörter, die in Filmen immer wieder auftauchen, aber mit der heutigen Wirklichkeit wenig zu tun haben. Dann hört man in den Nachrichten von einem Täter mit psychischer Krankheit und unser Kopf-Kino beginnt zu arbeiten, wie es wohl in der psychiatrischen Klinik zugehen könnte. Alois Metz arbeitet seit Jahren als Seelsorger in der Klinik Zugersee und möchte einen Einblick in eine psychiatrische Klinik geben, Geschichten von Menschen aus der Klinik erzählen, die berühren und helfen können, Phantasien oder Ängste abzubauen. Eine Entstigmatisierung hilft allen. Im zweiten Teil des Abends legt er den Fokus vermehrt auf die heutige Behandlung von seelisch kranken Menschen. Neben den Fortschritten in der empirischen Medizin kann Spiritualität einen wertvollen Beitrag leisten.
Pfarreiheim St. Michael
Kirchenstrasse 15
6300 Zug
Veranstalter:
Kolingesellschaft
6300 Zug
Roland Fischer (Orlando Fif) 28.02.1920.00 Thalwil
Roland Fischer (Orlando Fif) liest aus seinem Roman „weg! und weiter“. Es gibt Orte, von denen will man nur weg; doch dort, wo man sich Besseres erhofft, ist man „illegal“. Im Grenzgebiet von Mexiko und Arizona erleben das leider auch Kinder. Ein spannendes, lebensnahes, humorvolles Buch, das in der heutigen politischen Situation besondere Aktualität hat. Ana kauert allein in einem Bachbett in Arizona. Die 11-jährige aus Guatemala hat mit ihrer Kusine Mexiko durchquert. Als Schlepper sie über die Grenze bringen wollen, wird sie von der Gruppe getrennt und kommt als einzige in den Vereinigten Staaten an.
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
Wizards of Creole Jazz 28.02.1920.00 Baar
Was Louis Armstrong für das Kornett und die Trompete, war Sidney Bechet für die Klarinette und das Saxophon. Er war der erste grosse Solist des Jazz und einer der ersten Musiker aus New Orleans, der vor 1920 Europa bereiste. So spielte er beispielsweise bereits 1919 mit Will Marion Cook’s Southern Syncopated Orchestra vor König Georg V im Buckingham Palast. Ein Artikel des Dirigenten Ernest Ansermet in der Revue Romande war die erste Anerkennung des Jazz durch einen klassischen Musiker. Zu seinem 50. Todestag wurde das Sidney Bechet Celebration Orchestra gegründet und gedachte am 14. Mai 2009 dieses grossen Sopransaxophonisten und Klarinettisten mit einem Konzert im Swiss JazzOrama in Uster. Ohne Schlagzeug und mit nur zwei Holzblasinstrumenten tritt die Formation auch als Wizards Of Creole Jazz auf, in Anlehnung an John Chilton’s Biographie: Sidney Bechet, The Wizard of Jazz. Das Repertoire umfasst nebst Eigenkompositionen von Bechet auch Stücke, die er oft gespielt hat.
Restaurant Brauerei
Langgasse 41
6340 Baar
Veranstalter:
JazzinBaar
6340 Baar
Ingeborg 28.02.1902.03.19jeweils 20.00 Langnau am Albis
Lustspiel in drei Akten von Curt Goetz
Turbine Theater
Spinnereistrasse 19
8135 Langnau am Albis
044 713 12 21
Buchstart-Treff 01.03.1909.30 Thalwil
Reime und Fingerspiele für Eltern mit Kindern im Alter zwischen 9 und 36 Monaten
Gemeindebibliothek Rosengarten
Freiestrasse 32
8800 Thalwil
Cosmos Schwan 01.03.1919.00 Horgen
Nach "Grand Hotel Patina" (2010) und "Horgen Transit" (2011) ist Theater Jetzt wieder in Horgen. Diesmal im Hotel und der Taverne Schwan. Säumer waren schon hier, Gesellen, Politiker, Richter, Henker. Die Sozialisten trafen sich in der Taverne und wer heute in Horgen gut essen will, geht einfach "i de Schwan". Die Jahrhunderte vergingen, der Schwan war einfach da. Und mit ihm Figuren wie etwa eine Josi Forrer. Originale eben. Zwar schon verstorben - aber irgendwie noch Teil eines Cosmos, in dem die Geschichte eines Dorfes, einer Region - vielleicht eines Landes eingeschrieben ist. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Horgen, dem Hotel und der Taverne Schwan und dem Kulturbau Winterthur proben Oliver Kühn, Andi Bissig und Valentin Baumgartner den "Cosmos Schwan" und erzählen die Geschichte(n) des Hauses und seiner BewohnerInnen und Gäste und beschäftigen sich auch mit dem Begriff Heimat irgendwo zwischen Nostalgie und verblendeten Kitsch. Dabei treibt sie vor allem eine Frage um: Warum steht der Schwan auf einem Pfeil?
Schwan Hotel & Taverne
Zugerstrasse 9
8810 Horgen
044 725 47 19
Veranstalter:
Verkehrsverein
8810 Horgen
Bären-Stubete 01.03.1919.00 Zug
In Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizer Volksmusik VSV Zug findet die beliebte «Stubete» statt. Was vor einigen Jahren in der Stadt Zug als Geheimtipp begann – hat sich mittlerweile bestens etabliert. In Zusammenarbeit mit dem Verband Schweizer Volksmusik VSV Zug findet im Restaurant Bären die beliebte «Stubete» statt. Nicht nur Freunde der Schweizer Volksmusik, Musikanten und Formationen – sondern auch neugierige Ohren sind herzlich eingeladen, sich jeweils ab 19.00 Uhr einzutreffen. Zwei Regeln gelten bei dieser erfolgreichen Reihe: Alles darf und nichts muss. Daraus hat sich eine lebendige Spielkultur auf hohem Niveau entwickelt, die Musiker und Zuhörer stets aufs Neue begeistert.
Restaurant Bären
Baarerstrasse 30
6300 Zug
041 711 09 43
Sereina Heim – Seelenkinder 01.03.1919.30 Zug
Buchlesung mit Meditation - "Seelenkinder und wie sie in ihrer Familie wirken" mit der Autorin und Familientherapeutin Sereina Heim. Sereina Heim liest aus ihrem Buch und führt das Publikum durch eine Meditation liebevoll an das Thema Seelenkinder heran. Sie zeigt eindrücklich welche Bedeutung Kinder, die durch eine Fehlgeburt oder Abtreibung verstorben sind, für ihre Familie haben und welche Schwierigkeiten die lebenden Geschwisterkinder entwickeln können, wenn die Seelenkinder vergessen werden. Die Veranstaltung eignet sich für betroffene Eltern und Fachpersonen aus dem therapeutischen Bereich.
Burgbachsaal
Dorfstrasse 12
6300 Zug
50 Jahre Burgbachkeller: Osy Zimmermann 01.03.1902.03.19jeweils 20.00 Zug
Vor genau 40 Jahren hat sie im „Theater im Burgbachkeller“ begonnen: die Bühnenkarriere des Sängers, Pianisten, Musikanten und Kabarettisten Osy Zimmermann. Am selben Ort soll nun sein Abschied von der Bühne gefeiert werden. Von seinem langjährigen Regisseur Paul Steinmann herausgefordert, befragt und belästigt, wird der Cabriétist Osy Zimmermann (u.a. ausgezeichnet mit dem ‚Salzburger Stier’ und dem Schweizer Kabarettpreis ‚Cornichon’) einen ebenso schonungslosen wie amüsanten Blick auf seine Karriere werfen, die ihn durch Hunderte von Kleintheatern, Fernseh- und Radiostudios und an andere Hundsverlocheten geführt hat. Dazu wird er noch einmal jene Lieder, Wortnummern und Schangsongs präsentieren, die ihm jetzt gerade und immer noch wichtig sind.
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Schwejk 01.03.1902.03.19jeweils 20.30 Wädenswil
Wolfram Berger gibt sich seiner Spiellust im Kosmos der Anspielungen und dem köstlichen Dialogwitz hin. Er wechselt, eingebettet in Soundcollagen seines Sohnes Florentin Berger-Monit, wie selbstverständlich von Figur zu Figur - als Schwejk, als General, Feldwebel, Feldkurat, Oberst und viele mehr...
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
En Cuerdas 01.03.1921.00 Zug
Klassik einmal anders - in deiner Bar! Seit fünf Jahren organisiert Kulturschock Klassische Konzerte in lauschiger Club-Atmosphäre, diesmal erneut in der Galvanik. Ein Hauch von Worldmusik mit En Cuerdas: Das ist die explosive Mischung aus Zentralscheizer Cellosound und Mexikanischer Gitarren-Inbrunst. Cornelia Leuthold und David Talamante haben sich für dieses Projekt mit der Geigerin Marianna Szadowiak zusammengetan und entzücken mit einem abwechslungsreichen Programm von Tangos über balkanische Tänze bis hin zu lateinamerikanischen Stücken.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Geschichtenzeit 02.03.1910.00 Zug
Jeden ersten Samstag im Monat um 10.00 Uhr und 15.00 Uhr erzählen wir Geschichten für kleine und grosse Zuhörer ab 4 Jahren. Es gibt für Kinder kaum etwas Schöneres, als einer Geschichte zu lauschen. Das Vorlesen fördert ausserdem die Kreativität und sprachliche Entwicklung der Kinder.
Bibliothek Zug
St. Oswaldsgasse 21
6300 Zug
041 728 23 13
La Noche Latina 02.03.1918.00 Steinhausen
Gönnen Sie sich einen musikalischen und kulinarischen Kurzurlaub mit live Musik von "Passion Latina". Erleben Sie hautnah den Charme und die Wärme des sonnigen Südens und geniessen Sie dazu feine spanische Tapas von "Patatas bravas" über "Pimientos de Padrón" zu "Tortilla española" und viele mehr...
ToroToro Steak & Burger
Turmstrasse 18
6312 Steinhausen
Pop Punk Birthday Bash 02.03.1918.00 Zug
Bands: Sink Or Swim, All To Get Her, Cemetery Drive, Why Everyone Left, Hang Tight
Industrie 45
Industriestrasse 45
6300 Zug
Jugendkulturzentrum Zug
Sängerverein Thalwil 02.03.1919.00 Thalwil
Der Sängerverein Thalwil, unter der Leitung von Zoryana Mazko, singt Lieder vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Am Flügel: André Desponds. Mitwirkung Duo Chelo.
Reformiertes Kirchgemeindehaus
Alte Landstrasse 93a
8800 Thalwil
Veranstalter:
Sängerverein
8800 Thalwil
Cosmos Schwan 02.03.1919.00 Horgen
Nach "Grand Hotel Patina" (2010) und "Horgen Transit" (2011) ist Theater Jetzt wieder in Horgen. Diesmal im Hotel und der Taverne Schwan. Säumer waren schon hier, Gesellen, Politiker, Richter, Henker. Die Sozialisten trafen sich in der Taverne und wer heute in Horgen gut essen will, geht einfach "i de Schwan". Die Jahrhunderte vergingen, der Schwan war einfach da. Und mit ihm Figuren wie etwa eine Josi Forrer. Originale eben. Zwar schon verstorben - aber irgendwie noch Teil eines Cosmos, in dem die Geschichte eines Dorfes, einer Region - vielleicht eines Landes eingeschrieben ist. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverein Horgen, dem Hotel und der Taverne Schwan und dem Kulturbau Winterthur proben Oliver Kühn, Andi Bissig und Valentin Baumgartner den "Cosmos Schwan" und erzählen die Geschichte(n) des Hauses und seiner BewohnerInnen und Gäste und beschäftigen sich auch mit dem Begriff Heimat irgendwo zwischen Nostalgie und verblendeten Kitsch. Dabei treibt sie vor allem eine Frage um: Warum steht der Schwan auf einem Pfeil?
Schwan Hotel & Taverne
Zugerstrasse 9
8810 Horgen
044 725 47 19
Veranstalter:
Verkehrsverein
8810 Horgen
Artconcert 02.03.1919.30 Langnau am Albis
Ruth Juon Vocal, Music, Evi Juon, Aquarelle. Ticket-Reservation 044 713 08 55.
Galerie "Vision of Paradise"
Rütibohlstrasse 38
8135 Langnau am Albis

Die praktische App
für Ihre Kultur-Übersicht