Direkt zum Inhalt

Kultur

Kultur schafft Identität, indem sie zu aktiver Auseinandersetzung anregt und den Dialog fördert. Das trägt zur Verwurzelung der Bevölkerung in der Region und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

Kultur ist ein wichtiger Faktor für die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und der Region, indem sie ein kreatives Klima prägt. Sie ist zudem ein relevanter Wirtschaftsfaktor. Sie sorgt für Aufträge in diversen Bereichen für Zulieferer und sie zieht Besucherinnen und Besucher an, deren Ausgaben wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückfliessen.

Laden Sie sich den Kultur-Kalender auf Ihr Mobile. Jetzt die Zürich Park Side Kultur-App im App-Store oder Google Play downloaden.

Die praktische App
für Ihre Kultur-Übersicht

Veranstaltungen

z.B. 21.11.2019
Der Kulturkalender zeigt Veranstaltungen der kommenden 30 Tage an.
Lachner Wiehnachtszauber 20.11.1923.11.19jeweils 19.30 Lachen
Dieses Jahr mit Sabrina Sauder, Nelly Patty, Frank Tender, Silvio d'Anza, Die Superländler, Joschi Closchi
Seeanlage
8853 Lachen
Veranstalter:
Lachner Wiehnachtszauber
8853 Lachen
Knuth & Tucek 20.11.1922.11.19jeweils 20.30 Wädenswil
Hochtheatralisches Kabarett mit gewaltig weiblicher Satire und barbarischer Musikalität.
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
Vernissage: Philipp Ehgartner 21.11.1917.00 Baar
"Purple Is Not the Solution" ist die zweite Ausstellung einer Reihe mit Zentralschweizer Künstlerinnen und Künstlern, die im Zuger Kantonsspital neue Arbeiten in grossräumigen Präsentationen zeigen. Der Luzerner Künstler Philipp Ehgartner (*1969) versteht sich ganz und gar als Maler. Seine künstlerischen Überlegungen gehen von der Farbe und von den Materialien aus. So verarbeitet er kostbare Tapeten und Stoffe, aber auch Haushaltpapier. Gerne arbeitet er auch mit starken Naturfarben, etwa dem Sekret der Purpurschnecke, eine der teuersten Farben seit jeher, oder dem samtenen Schwarz, das er seinem Kamin entnimmt. So herrscht in seinen Gemälden eine eigentümliche Spannung zwischen dem Schönen und Teuren und dem Nicht-Perfekten, ja geradezu Nachlässigen. Seine Bilder lehnt er manchmal gegen die Wand, legt sie auf den Boden oder lässt sie von der Decke herabhängen wie eine Skulptur im Raum, um den ganzen Ausstellungsraum mit Malerei einzulullen.
Zuger Kantonsspital
Landhausstrasse 11
6340 Baar
Powerpoint Karaoke by Kunstpause 21.11.1919.00 Zug
Die Regeln sind ganz einfach: man stellt sich vor eine Leinwand und referiert zu einer Präsentation, die von der KUNSTpause erstellt wurde und die man vorher noch nie gesehen hat. Die KUNSTpause feiert dieses Jahr ihren 15. Geburtstag und genau darum veranstaltet sie während des ganzen Jahres an den verschiedenen Kulturorten in der Stadt unterschiedliche Events. Jetzt ist sie am 21. November in der Galvanik beim Viertel vor Friitig zu Gast und wagt kurzerhand etwas neues in Zug: Powerpoint-Karaoke - das ist witzig, kreativ und unsinnig! Die Regeln sind ganz einfach: man stellt sich vor eine Leinwand und referiert zu einer Präsentation, die von der KUNSTpause erstellt wurde, man vorher noch nie gesehen hat und alle Freunde schauen gespannt zu. Jede neue Folie wird zur Herausforderung. Spontanität und Flexibilität sind gefragt. Es gilt: nicht der Inhalte ausschlaggebend - sondern eine auf deine eigene Art und Weise witzige Präsentation der Folien. Powerpoint-Karaoke verbessert spielerisch die rhetorischen Fähigkeiten und fördert die Kreativität. Die KUNSTpause freut sich auf kreative Präsentationen aus dem Publikum! PS: Wenn ihr Ideen für ein Thema einer Powerpoint-Präsentation habt – meldet euch bei der KUNSTpause: info@kunstpause.ch
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Veranstalter:
Kunstpause
6300 Zug
Total abgefahren - Mit dem Einachser ans Nordkap 21.11.1919.30 Baar
Live-Reportage
Schulhaus Sternmatt 2
Inwilerstrasse
6340 Baar
Drüdieter 21.11.1920.00 Thalwil
In der Musik von Drüdieter findet sich Altes und Urchiges aus dem Fundus der Schweizer Volksmusik sowie Neues und Unerhörtes, das noch nicht zum Kanon der Volksmusik zählt. Mit Mundart-Texten schaffen Drüdieter einen Bezug zum aktuellen und Lokalen, während sie musikalisch gern über den Hag grasen und grooven. Rock, Ska, Folk und Singer-Songwriter-Tradition verbinden sich dabei ganz selbstverständlich mit Jodellied und Ländler. So entstand eine Sammlung aus eigenen Stücken, neugedichteten Cover-Versionen, traditionellen Liedern und Ländler-Tänzen aus der Schweiz: Der Sound von den Ufern des Muotasihlssippi. Neustes Album: Roscht & Rose (2019). Dieter Ringli : Gitarren, Chor-Gesang, Chlefeli, Dieter Sulzer : Lead-Gesang, Querflöte, Maultrommel, Dide Marfurt: Halszither, Gitarren,Bass, Bodhran.
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
Sechs Kugeln für ein Greenhorn 21.11.1923.11.19jeweils 20.00 Wädenswil
Howdy! "Luut und Dütlich" sattelt die Pferde und begibt sich auf den grossen Treck in den Wild Wild West. Kommen Sie mit uns auf eine abenteurliche, amüsante, spannende, gefährliche und bewegende Reise. Sie führt uns nach Arizona, mitten in den schwelenden Konflikt zwischen dem Cowboy-Clan der Clantons und dem Earp-Clan um Wyatt Earp und Doc Holliday. Mittendrin steht Füssli, der Zürcher Pfarrer - ob er mit seinen philo-sophischen Idealen von Freiheit und Gerechtigkeit das drohende Blutbad noch verhindern kann?
Etzelzentrum
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Theatergruppe luut und dütlich
8820 Wädenswil
C. F. Ramuz: Erinnerungen an Igor Strawinsky 21.11.1920.00 Kilchberg
Robert Hunger-Bühler liest aus den Erinnerungen an Igor Strawinsky von C. F. Ramuz; Marina Lisa Stauffer tanzt Passagen aus Strawinskys Ballettmusik. Literatur und Musik feiern die Freundschaft der beiden bedeutenden Männer.
Reformiertes Kirchgemeindehaus
Stockenstrasse 150
8802 Kilchberg
Veranstalter:
Leseverein Kilchberg
8802 Kilchberg
Der A-Quotient 21.11.1920.00 Zug
Charles Lewinsky hat sich für dieses Projekt mit den Theaterschaffenden und Live-Literaten Judith Stadlin und Michael van Orsouw zusammengetan. Die Drei haben miteinander bereits von 2013 bis 2017 die Bühnenfassung von Lewinskys Buch «Schweizen» rund 30 Mal gespielt. An diese erfolgreiche Zusammenarbeit knüpft auch das neue Projekt «Der A-Quotient» an.
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Jazz Live Trio 21.11.1920.15 Affoltern
Jazz am Donnerstag
La Marotte
Centralweg 10
8910 Affoltern
044 760 48 66
Kellertheater
Claire alleene 21.11.1920.15 Thalwil
Musik = Aus lauter Lebenslust. Sturmfrei für Claire ! Zum ersten Mal alleine auf der Bühne, hat die "Kleene mit de kurze Beene" erstaunlich viel Platz. Sie singt und schnabuliert frei nach Berliner Schnauze, purzelt von Augenblick zu Augenblick, verliert den Faden, aber nie sich selbst. Sie fliegt ohne Flügel, dafür mit Mozart am Klavier. Landet flugs im Himmel bei ihrer weisen Grossmutter, einem quirligen Frauenzimmer aus einer völlig anderen Zeit, die vor den Augen des Zuschauers so lebendig wird, dass man meinst, sie sei für den Abend kurz auferstanden. Das Programm der Musterenkelin strotzt von selbstgeschriebenen Liedern, katastrophalen Tanzeinlagen und guten Fragen nach dem Sinn und Unsinn dieses Lebens. Ein philosophisches Chansonkabarett, überraschend, zart und frech.
Kulturraum
Bahnhofstrasse 24
8800 Thalwil
Christoph Simon 21.11.1920.15 Baar
Ein Strassenmusiker sucht für eine Karrierefrau, die nicht mehr an die Liebe glaubt, einen Mann fürs Leben: Den Richtigen für fast alles. Eine romantische Komödie, in der zwei Welten aufeinandertreffen. Neunzig Minuten Turbulenz, Drama und Verführungsfrust. Christoph Simon ist Gewinner des Salzburger Stieres und zweifacher Schweizermeister im Poetry Slam. Freuen Sie sich auf einen unvergesslichen Abend mit einem herausragenden Bühnen-Poeten!
Rathus-Schüür
Rathausstrasse 2
6340 Baar
Vorverkauf: Gemeindebüro, Telefon 041 769 01 43
English Storytime 22.11.1916.00 Horgen
Listen to a Story read alouds
Gemeindebibliothek
Alte Landstrasse 26
8810 Horgen
044 725 35 68
Harmonie Kilchberg 22.11.1923.11.19jeweils 18.00 Kilchberg
Galakonzert
Reformiertes Kirchgemeindehaus
Stockenstrasse 150
8802 Kilchberg
Veranstalter:
Harmonie Kilchberg
8802 Kilchberg
Musik in St. Martin 22.11.1918.15 Baar
Bach im November - Jonas Herzog, Orgel
Pfarrkirche St. Martin
Kirchgasse
6340 Baar
Swiss Ländler Gamblers 22.11.1919.30 Adliswil
Metzgete
Restaurant Zur Au
Soodstrasse 9
8134 Adliswil
044 710 62 37
Biedermann und die Brandstifter 22.11.1919.30 Affoltern
«Scherz ist die drittbeste Tarnung. Die zweitbeste ist Sentimentalität. Die beste aber ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Komischerweise. Die glaubt niemand.» Max Frisch. - Die Brandstifter in Max Frischs Erfolgsstück «Biedermann und die Brandstifter» nehmen wahrlich kein Blatt vor den Mund. Doch der wohlhabende Fabrikant Gottfried Biedermann wird die beiden unangenehmen Typen, die ohne Motiv unvermittelt in sein Haus vordringen, auf seinem Dachboden beherbergen, verköstigen und sogar höflich-zurückhaltend unterstützen. Obwohl die drohende Gefahr förmlich in der Luft liegt. Das Ende ist absehbar. Die Jugendlichen gehen Frischs «Lehrstück ohne Lehre» mit tiefgründigem Witz an. Ohne die Frage aus den Augen zu verlieren: Wieviel Biedermann steckt in uns?
Aula Ennetgraben
Zwillikerstrasse
8910 Affoltern
Veranstalter:
Kinder- und Jugendtheater Bezirk Affoltern
8910 Affoltern
Taschenlampenführung 22.11.1919.30 Zug
Unser beliebter Kindernachmittag zu später Stunde: beleuchten und entdecken, bestaunen und gruseln. Zum Schluss darf das Bettmümpfeli nicht fehlen! Anmeldung erforderlich, Eltern sind willkommen. Die Führung vom 22.11.19 ist für Kinder bis 8 Jahre, diejenige vom 29.11. für Kinder ab 9 Jahren.
Museum für Urgeschichte(n)
Hofstrasse 15
6300 Zug
041 728 28 80
Frauenchor Einsiedeln 22.11.1923.11.19jeweils 20.00 Einsiedeln
Die Sängerinnen wagen gerne Neues und lassen sich stets vom Zeitgeist inspirieren. Angefangen hat alles vor 60. Jahren. Eine Zeitreise soll es sein. Lieder aus allen Jahrzehnten. Unterhaltsam mit Tanzeinlagen. Theater und Witz soll es haben. Musikalische Leitung: Adeline Marty. Theater: Reto Hensler / Patrick Steiner.
Theatersaal der Stiftsschule
Holzhofstrasse
8840 Einsiedeln
Veranstalter:
Frauenchor
8840 Einsiedeln
Kurhotel Eubach 22.11.1923.11.19jeweils 20.00 Euthal
Lustspiel in 3 Akten von Beate Irmisch (Originaltitel: "Die fidele Kurklinik", Rieder Theaterverlag) in einer Bearbeitung von Gabi Kälin. Schweizerische Erstaufführung! Regie: Gabi Kälin. - Im Kurhotel Eubach geht es rund. Neuankömmling Willi Vogel möchte nach Hause, aber seine kratzbürstige Schwiegertochter hat nur eins im Sinn: Nach der Kur soll der Schwiegervater ins Altersheim! Der vermeintlich schwerhörige Schwiegervater wird dies mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Dann gibt es da noch die extravaganten Damen: Cordula Schön und Silvia Huhn. Beide versprechen sich nur eins von ihrer Kur, nämlich einen Mann abzuschleppen. Und dieser Mann ist Edi Schneck, der Gigolo des Kurhotels. Weil ihn seine eifersüchtige Frau überraschend besucht, kommt es zu turbulenten Situationen. Da haben es Empfangsdame Monika, Frau Dr. Meier und Masseur Simon oft schwer, die Situationen zu beruhigen. Nicht zu vergessen ist auch die junge Putzfrau Carmelina Bianchi, die in Willi Vogel’s Leben eine Rolle spielen wird...
Personalraum Silac AG
Euthalerstrasse 40
8844 Euthal
Veranstalter:
Theater Euthal
8844 Euthal
Vorverkauf online
S gfrornig Härz 22.11.1920.00 Oberägeri
Schlitzohrige Komödie von Xavier Koller, nach der Kurzgeschichte „Begräbnis eines Schirmflickers“ von Meinrad Inglin. Bühnenbearbeitung Annette Windlin (Uraufführung 26. Oktober 2001 Küssnacht). - Ein Schirmflicker und ein Korber begegnen sich in einer verschneiten Berglandschaft in der Innerschweiz. Trotz Schneesturm und Kälte will der Schirmflicker unbedingt noch in der Nacht Hinterau erreichen; der Korber übernachtet in einem Heugaden. Am nächsten Morgen findet er den Schirmflicker erfroren - genau auf der Grenze zwischen Vorder- und Hinterau. Um seinem Kollegen wenigstens ein anständiges Begräbnis zu verschaffen, meldet der Korber den Todesfall beim Gemeindepräsidenten. Doch der hat findet keinen Gefallen an dem unliebsamen „Gast“ und schleppt den Toten kurzerhand auf das Gebiet der Nachbargemeinde. Die Behörden beider Orte wollen sich um die Begräbniskosten drücken. Doch der pfiffige Saufkumpan des Toten überlistet die Dorfbewohner und schlägt Kapital aus deren Geiz.
Mehrzweckanlage Maienmatt
Alosenstrasse 6
6315 Oberägeri
Veranstalter:
Theatergruppe Oberägeri
6315 Oberägeri
Martin O. 22.11.1920.00 Zug
Oh. Da ist er ja endlich wieder. Herr O. Oder wie wir sagen: Unser Martin. Denn der Stimmtänzer aus der Ostschweiz war bisher mit jedem seiner Programme Gast bei uns. Weil er uns jedes einzelne Mal von Neuem so verblüfft hat, dass wir ihn unbedingt wieder wollten. Diesmal mit seinem vierten Werk. Dessen Titel «o solo io» ist faktisch zwar richtig, verschweigt aber schändlichst die Mitarbeit des wohltemperierten E-Pianos, der fünfsaitigen Violine und von Martins schon fast legendärem Loop-Symphonium. Dass er mit diesen Kumpanen grad mal schnell ganze Orchester und diverse Bands ersetzt, wird auch nicht erwähnt. Aber wir sehens ja ein. «o noi tutti» wäre nun wirklich ein weniger sexy Titel gewesen.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Mit der Zeit muss man gehen 22.11.1920.00 Zug
Ein schwebend surrealer, tragikomischer Abend über das Erben im materiellen wie im immateriellen Sinn. Es geht um erwachsene Kinder und kindliche Eltern, um changierende Erinnerungen und die Durchlässigkeit der Zeit, um die Unmöglichkeit, gemeinsam ein Haus leerzuräumen, um Sehnsucht und Stillstand zwischen Geschwistern und um die Frage, was aus uns wird, wenn wir dem Irrgarten Familie den Rücken kehren. Drei erwachsene Geschwister im verlassenen Haus ihrer Kindheit. Sie sind gekommen, um aufzuräumen, zu planen, Weichen für die Zukunft zu stellen. Sie sind sich gleichzeitig fremd und vertraut, schon bald bestimmen alte Muster ihren Umgang. In der Luft liegen Bilder aus verschiedenen Schichten der Vergangenheit. Ein Familienfest mit schimmernder Torte und Musik. Der vergebliche Versuch, eine Patientenverfügung auszufüllen. Die ganze Schar inklusive Tante und Onkel fasziniert vor dem neuen Fernseher. Die Mutter verwechselt ihre erwachsene Tochter mit der Pflegerin. Jedes der drei lebt irgendwo anders sein heutiges Leben. Aber im Bann des Hauses verschwimmen die Zeiten und das Erwachsensein bekommt Risse. - Spiel Delia Dahinden, Anna Karger, Lukas Roth, Regie und Puppencoaching Dorothee Metz, Musikalische Leitung Martin Schumacher, Dramaturgie Gabi Mojzes und Anna Karger, Ko-Autor Dominik Busch, Puppenbau Delia Dahinden, Bühne Lukas Roth, Licht Li Sanli
, Technik Andi Luchsinger und Li Sanli, Graphik Lars Klingenberg, Fotos Andrin Winteler, Produktionsleitung DAKAR Produktion, Koproduktion BAFF! Internationales Basler Figurentheater Festival / Theater im Burgbachkeller Zug / Fabrikpalast Aarau.
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Vokalensemble Lyra 22.11.1920.00 Baar
Konzert des Lyrachors aus St. Petersburg. Auch dieses Jahr beehrt uns das Vokalensemble Lyra aus dem fernen St. Petersburg unter der Leitung von Irina Suchodolowa mit einem Konzert in unserer Kirche. Wir freuen uns auf sakrale Gesänge von russischen Komponisten sowie Gesänge aus Oper und Volksmusik.
Reformierte Kirche
Haldenstrasse
6340 Baar
Monika Romer 22.11.1920.00 Langnau am Albis
LebenSexpertin Linda Sommer verrät in ihrer humorvollen Therapiestunde intime Details über ihr eigenes Leben. Sie berichtet von ihren Männergeschichten, erzählt von witzig-rührenden Begegnungen mit Kindern und zeigt auf wunderbar ehrliche Weise, wie sie selbst das Glück im Leben gefunden hat. Das Kabarettprogramm ist gespickt mit wunderschönen Balladen, Gute-Laune-Liedern und berührend amüsanten Alltagsgeschichten.
Turbine Theater
Spinnereistrasse 19
8135 Langnau am Albis
044 713 12 21
Blues-Rock Jam-Session 22.11.1920.00 Horgen
Alte Schule
Landstrasse 26
8810 Horgen
Kazalpin 22.11.1920.15 Affoltern
Das belarussische Vokaltrio "Akana" mit dem "Albin Brun Ensemble" - eine einzigartige Verbindung von Volksmusik und Jazz. Mit ihrer Mischung von alten Ritualgesängen aus Bearus (Weissrussland) und Jazzkompositionen von "Albin Brun" sorgt diese aussergewöhnlihe Gruppe seit 2009 für Furore. Im November 2019 geht die Band zum letzten Mal auf Tournee.
Reformierte Kirche
Zürichstrasse 94
8910 Affoltern
Veranstalter:
Kultur Affoltern
8910 Affoltern
Trigger Concert Big Band feat. Jochen Neuffer 22.11.1920.30 Cham
Die «Trigger Concert Big Band» gehört zu den führenden Big Bands der Schweiz. Zusammen mit Jochen Neuffer und dessen unglaublicher Musik kehrt das Jazzorchester mit einer Schweizer Erstaufführung zurück in den Lorenzsaal nach Cham! Mit «Augmented Reality» stellt die Trigger Concert Big Band die Musik des international stark aufstrebenden deutschen Komponisten, Arrangeurs und Bandleaders Jochen Neuffer ins Zentrum ihres neuen Projekts. Neuffer, der bereits für Grössen wie Quincy Jones, das Metropole Orkest, BBC Proms oder die WDR-Bigband geschrieben und mit Künstlern wie Bryan Ferry oder dem Multiinstrumentalisten Jacob Collier zusammengearbeitet hat, übernimmt von Martin Winiger für drei Konzerte die primäre musikalische Leitung der Trigger Concert Big Band. Ebenfalls mit dabei ist der bekannte Zuger Lead-Posaunist Maurus Twerenbold. Das Programm, eine Schweizer Erstaufführung, verspricht erfrischende und vielschichtige Kompositionen mit fein austarierten melodischen Phrasen und farbenreichen Harmonien. Mitreissende Grooves und weit gespannte, teils cineastisch anmutende musikalische Bögen zeichnen Jochen Neuffers Musik aus und heben sie von den herkömmlichen Konventionen des Bigband-Jazz weit ab. Die Trigger Concert Big Band entführt mit diesem aussergewöhnlichen Konzertereignis die Besucher für einen Abend in eine musikalisch "erweiterte Realität". Oder, wie es der Programmtitel schon sagt – in die «Augmented Reality». Die TCBB gehört zu den führenden Big Bands der Schweiz. Die Band präsentiert regelmässig anspruchsvolle und innovative Projekte mit Künstlern von nationalem und internationalem Format.
Lorzensaal
Dorfplatz 3
6330 Cham
041 784 49 49
Jaël Release Tour 22.11.1920.30 Zug
Jaël (Ex-Lunik) ist mit Band auf Tour und stellt ihr zweites Studioalbum „Nothing to hide“ vor. Wenn einer lacht, obwohl er weinen möchte. Wenn eine schweigt, obwohl es in ihr schreit. Wenn es einfach nicht stimmt: Dann hat Jaël das gespürt, schon als Kind. Hat sich selbst oft angepasst. Hat selbst gelacht, wenn sie hätte schreien wollen. Doch heute weiss die 40-Jährige, die seit über zwanzig Jahren auf der Bühne steht, wer sie ist und was sie will. Ihr Weg war ihr Ziel: 2015 erschien mit «Shuffle the Cards» das erste Soloalbum der ehemaligen Lunik-Frontfrau. Es folgten unzählige Auftritte mit Band, als Trio und mit Orchester. Auf ganz grossen und ganz kleinen Bühnen. Im Juli 2018 präsentierte Jaël ihr Livealbum «Orkestra» (2017) am Montreux Jazz Festival. Ein Meilenstein für die Singersongwriterin, die auch in der Musik gefunden hat, wonach sie im Leben strebt – Authentizität. Ohne Fakes und Kompromisse. «Einen Hit landen? Gern, aber nicht um jeden Preis», sagt die Bernerin, die 2017 Mutter eines Jungen geworden ist. «Ich will Musik machen, die ich liebe, und Geschichten erzählen, die berühren. Das ist das Wichtigste.» Auf «Nothing to Hide», dem zweiten Soloalbum von Jaël, finden sich solche Geschichten.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Dean Wilson And The Chilli Poppers 22.11.1921.00 Wädenswil
Blast of Rock'n'Roll & Rockabilly - mit den Grooves der Fifties und dem Sound von heute. Wo wir sind ist die Party.
Studio Bar
Zugerstrasse 162
8820 Wädenswil
Gschichte zum Lose, Lache und Mitmache 23.11.1909.30 Horgen
Buchstart Veranstaltung für chliini Büechermüüs vo 2 - 4 Jahre
Gemeindebibliothek
Alte Landstrasse 26
8810 Horgen
044 725 35 68
Höhenflug Literaturtag 23.11.1911.00 Zug
Literarische Paarläufe prägen diesen Literaturtag. An vier Doppellesungen stellen sich die eingeladenen Autor*innen gegenseitig vor, sprechen über die vorgelesenen Texte und ihr Literaturschaffen und ziehen auch das Publikum mit ein. Acht Autor*innnen lesen an vier Doppellesungen aus neuen Werken und befragen sich gegenseitig dazu und zu weiteren Themen wie z.B.: Wie entsteht ein Werk? Wie ist jemand überhaupt zum Schreiben und Weiterschreiben gekommen? Wo finden die Autor*innen einen Stoff und eine Form dafür? Was bedeutet Literaturschaffen heute und wie funktioniert der Literaturbetrieb? Wie die eingeladenen Autor*innen ihre literarischen Paarläufe konkret ausgestalten, liegt bei ihnen selbst. Die Abendveranstaltung bestreiten Julia Weber und Heinz Helle. Die beiden Literaten sind auch im wirklichen Leben ein Paar und haben zusammen Familie. Zu ihrem Literaturschaffen in dieser speziellen Konstellation befragt sie die Autorin Theres Roth-Hunkeler im Rahmen der abendlichen Doppellesung. Die vier Leseblöcke können einzeln oder integral besucht werden. Um 17.30 Uhr ist ein Apéro mit Musik und lockeren Begegnungen mit den Autor*innen am Büchertisch anberaumt.
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
10. zuwebe Weihnachtsmarkt 23.11.1924.11.19jeweils 12.00 Baar
Zum zehnten Mal findet der Zuwebe Weihnachtsmarkt am Standort Baar/Inwil statt. Nebst dem Verkauf von Eigenprodukten organisiert die Zuwebe einen grossen Sonntagsbrunch und bietet ein spannendes Unterhaltungsangebot. An über 20 Marktständen verkaufen Mitarbeitende der Zuwebe eine grosse Auswahl an Produkten, die im Arbeitsbereich der Institution hergestellt werden. Nebst Schmuck für den Weihnachtsbaum, Holzdekorationen, Textilprodukten und verschiedenen Gewürzen und Pasta werden auch Adventskränze und Gestecke aus der Gärtnerei angeboten. Zudem dürfen sich die Besucher auf spannende Produktneuheiten freuen. Auch die Schauspielerei der Zuwebe wird an den beiden Markttagen auf der Bühne stehen und Teile aus ihrer aktuellen Produktion zeigen.
Zuwebe
Untere Rainstrasse 31
6340 Baar
Restaurant Incontro
Alles nur Theater 23.11.1914.00 Neuheim
Bauer Gschwind, trinkfest und arbeitsscheu, sitzt gerne in der Wirtschaft zum Ochsen, zumal dort eine neue Kellnerin angestellt wurde. Er hofft, mit Hilfe eines Theaterstücks, mit der Kellnerin anbändeln zu können. Doch seine Frau kommt dahinter und holt zum Gegenschlag aus. Unterstützt wird sie dabei von ihrer ledigen Schwester, die mit ihnen im selben Haushalt lebt. Dies ist dem Bauern schon lange ein Dorn im Auge, da sie ständig seine Frau gegen ihn aufhetzt. Er versucht, mit Hilfe seines verwitweten Freundes seine Schwägerin loszuwerden. Die Tochter des Hauses ist ein wenig ausgeflippt und hält eigentlich nichts von schlappen Männern, bis ihr ein sympathisches Muttersöhnchen über den Weg läuft. Eine überzeugte Männerfeindin ist auch die Pfarrköchin, welche Sitte und Moral des Dorfes stets im Auge hat. Dass dabei einiges ins Auge gehen kann, muss nicht nur der Altwarenhändler schmerzvoll erfahren...
Lindenhalle
Neuhofstrasse 80
6345 Neuheim
Veranstalter:
Theatergruppe Neuheim
6345 Neuheim
Sechs Kugeln für ein Greenhorn 23.11.1914.00 Wädenswil
Howdy! "Luut und Dütlich" sattelt die Pferde und begibt sich auf den grossen Treck in den Wild Wild West. Kommen Sie mit uns auf eine abenteurliche, amüsante, spannende, gefährliche und bewegende Reise. Sie führt uns nach Arizona, mitten in den schwelenden Konflikt zwischen dem Cowboy-Clan der Clantons und dem Earp-Clan um Wyatt Earp und Doc Holliday. Mittendrin steht Füssli, der Zürcher Pfarrer - ob er mit seinen philo-sophischen Idealen von Freiheit und Gerechtigkeit das drohende Blutbad noch verhindern kann?
Etzelzentrum
Etzelstrasse 3
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Theatergruppe luut und dütlich
8820 Wädenswil
Humoristisches Klavier-Wunschkonzert 23.11.1914.30 Horgen
Alte Schlager, Walzer, Volkslieder, leichte Klassik, es gibt kaum einen Musikwunsch, den der sympathische Künstler Christoph Maurer nicht zu erfüllen vermag. Mit schwungvollem Spiel begeistert er die Zuschauer und sorgt zudem mit seiner humoristischen Art für wohltuende Heiterkeit. Ein wahrer Aufsteller.
Widmerheim
Amalie Widmer-Strasse 11
8810 Horgen
043 336 44 44
Die Gefahr der Liebe - Performance 23.11.1915.00 Zug
Eine Performance in Form eines Chors, welche sich mit Gewalt an Frauen* in Beziehungen auseinandersetzt. Die Arbeit untersucht die langsamen Machtverschiebungen innerhalb von Beziehungen. Gewalt innerhalb von Paarbeziehungen ereignet sich in homo*- und hetero*sexuellen Beziehungen, in allen Altersklassen, in allen soziokulturellen Milieus und kann von allen Geschlechtern ausgeübt werden. Diese Arbeit fokussiert sich auf die von Männern* ausgeübte sexualisierte Gewalt in heterosexuellen* Beziehungen. Die existierenden Rollenbilder von Mann und Frau verursachen oft ein Machtgefälle innerhalb einer Paarbeziehung, welche das Auftreten von Gewalt begünstigen. Sexualisierte Gewalt ist neben emotionaler und physischer Gewalt eine der Formen von Gewalt in Beziehungen. Durch die jahrhundertelange Unterdrückung der weiblichen Sexualität bestand viel zu lange der Glaube, dass ein Mann ein sexuelles Anrecht auf seine Ehepartnerin hat und Sex hauptsächlich für den Mann da ist. 1997 zeigte eine Schweizer Studie, dass jede 10. Frau schon sexualisierte Gewalt in einer Beziehung erlebt hat [1]. Vergewaltigungen innerhalb von Paarbeziehungen werden nur sehr selten angezeigt [2]. Die Gründe dafür sind vielfältig, ein wichtiger Grund aber ist die Scham davor, eine solche Erfahrung gemacht zu haben und vom engsten Vertrauten misshandelt worden zu sein. Die Arbeit Die Gefahr der Liebe zieht Verbindungen zwischen einer dysfunktionalen Beziehung und einem gewaltvollen Sexualakt innerhalb einer solchen Beziehung. Liebe und Beziehungen stellen für Frauen* in der Schweiz eine der grössten Gefahren in ihrem Leben dar [3]. Die Gefahr verletzt oder umgebracht zu werden, geht für eine Frau* in der Schweiz weitaus am stärksten von ihrem Partner* oder Ex-Partner* aus [4,5]. - [1] Gillioz Lucienne, De Puy Jacqueline et Ducret Véronique. 1997. Domination et violence envers la femme dans le couple. Lausanne. [2] GFS.Bern, 2019. Sexuelle Belästigung und sexuelle Gewalt an Frauen sind in der Schweiz verbreitet. [3] Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann, 2014. Vorkommen und Schwere häuslicher Gewalt im Geschlechtervergleich – aktueller Forschungsstand. [4] Bundesamt für Statistik, 2018. Polizeilich registrierte Tötungsdelikte 2009-2016. [5] Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann, 2019. Zahlen zu häuslicher Gewalt in der Schweiz. - Idee & Konzept: Amanda E. Metzger, Komposition: Dannis Bäsecke-Beltrametti, Chorleitung: Fabian Tinner
Bundesplatz
Bundesplatz
6300 Zug
De Anderscht vo Anderschtwo 23.11.1916.00 Hirzel
Mäus und Chümel sind langjährige Nachbarn. Obwohl sie extrem verschieden sind, sind sie trotzdem echte Freunde geworden. Mäus steht immer früh auf - Chümel schläft und träumt für's Leben gern. Nur heute nicht - denn heute ist alles anderscht ! Heute feiern die beiden Freunde ihr 10-jähriges Freundschaftsjubiläum. Sie tischen sich ein prächtiges Buffet auf und liefern mit Gesangs- und Spieleinlagen gleich selber die Unterhaltung mit. Doch dann geschieht das Unvorstellbare. Ein Fremder steht vor ihrem Festtisch und glotzt gierig auf ihre Leckerbissen. Wer ist das? Was will der da? Der Fremde spricht ausländisch und Chümel und Mäus verstehen kein Wort. Mäus ist dieser Störenfried unheimlich und er will ihn fortjagen. Chümel aber ist neugierig und interessiert sich für den Fremden. Vielleicht wird er ein neuer Freund - das weiss man nie! Was Mäus und Chümel über ihn erfahren, verändert ihr Leben - und plötzlich ist alles anderscht. Ensemble Theater Dampf: Regie/Dramaturgie: Ueli Bichsel, Spiel: Rico Koller, Barbara Stehli, Marc Locatelli, Produktion: Theater Dampf. Aufführung: Zielgruppe: Ab 5 Jahren. Dauer: 55 Minuten. Sprache: Mundart.
Gemeindesaal Schützenmatt
Dorfstrasse 47
8816 Hirzel
Biedermann und die Brandstifter 23.11.1924.11.19jeweils 16.00 Affoltern
«Scherz ist die drittbeste Tarnung. Die zweitbeste ist Sentimentalität. Die beste aber ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit. Komischerweise. Die glaubt niemand.» Max Frisch. - Die Brandstifter in Max Frischs Erfolgsstück «Biedermann und die Brandstifter» nehmen wahrlich kein Blatt vor den Mund. Doch der wohlhabende Fabrikant Gottfried Biedermann wird die beiden unangenehmen Typen, die ohne Motiv unvermittelt in sein Haus vordringen, auf seinem Dachboden beherbergen, verköstigen und sogar höflich-zurückhaltend unterstützen. Obwohl die drohende Gefahr förmlich in der Luft liegt. Das Ende ist absehbar. Die Jugendlichen gehen Frischs «Lehrstück ohne Lehre» mit tiefgründigem Witz an. Ohne die Frage aus den Augen zu verlieren: Wieviel Biedermann steckt in uns?
Aula Ennetgraben
Zwillikerstrasse
8910 Affoltern
Veranstalter:
Kinder- und Jugendtheater Bezirk Affoltern
8910 Affoltern
Zytturmwächter-Theatertour 23.11.1917.00 Zug
Entdecken Sie die neue theatrale Führung von Zug Tourismus. Kommen Sie mit auf eine informative, amüsante, theatrale Führung um und auf das Zuger Wahrzeichen mit der geschichtsträchtigen Zytturmwächter-Figur. Den historisch kostümierten Zytturmwächter treffen Sie am Ort des Geschehens: unter dem 770 Jahre alten Zytturm in Zug. Unübersehbar ist der Turmwächter in den blauweiss gestreiften Hosen, dem schweren Mantel, dem Türmerhut und mit seiner Laterne. Zuerst bringt er Ihnen seinen Turm und sein «Wächterstübli» von aussen nahe, dann geht es an den langsamen Aufstieg in den Turm hinauf. Balz Utiger, wie sich der Zyttumwächter nennt, versteht es, durch lebhafte, humorvolle Schilderung und Anekdoten, Alt und Jung zu begeistern. Die Zytturmwächter-Theatertour stammt aus der Feder von Judith Stadlin und der Recherche von Michael van Orsouw.
Zytturm
Kolinplatz
6300 Zug
Toggenburger Passion 23.11.1917.00 Thalwil
Jahreskonzert des Cäcilienchores Thalwil
Katholische Kirche
Seehaldenstrasse
8800 Thalwil
Frisch's Tell - Wie es wirklich war 23.11.1918.00 Hünenberg
Wilhelm Tell - wie die Geschichte unseres Nationalhelden wirklich war. War er vielleicht gar kein Held? Eine grossartige Satire. Szenisch - musikalische Lesung mit Walter Sigi Arnold und Beat Föllmi. Seit 5 Jahren besteht das "böschhof kultursilo". Wir sind ein unabhängiger, nicht subventionierter Kulturbetrieb. Nun starten wir unsere eigene Veranstaltungsreihe "kultur im silo". In unregelmässigen Abständen werden wir diverse eigene Kulturveranstaltungen durchführen. Wir beginnen mit einer grossartigen Satire: «Frisch's Tell». "Ein Vorleser auf Tournee liest Max Frischs «Wilhelm Tell für die Schule». Er hat als Begleiter einen authentischen Kenner der Geschichte und der Gegend, in der Gestalt eines Urners mit dabei. Dieser streut immer wieder Bemerkungen, Kommentare und Ergänzungen zum Geschehen in seinem Urner Dialekt dazwischen. Dazu kreiert der Musiker mit ausgefallenen Instrumenten, Klangobjekten und Gegenständen eine Live-Tonspur zu den verschiedenen Szenen und Spielorten. Der Text von Max Frisch ist eine grossartige Satire. In der Kombination mit den Wortmeldungen des Stammtischlers im träfen Urner Dialekt präsentiert sich eine kluge, witzige und überraschende Sicht auf den Tell-Mythos." - Wir bieten zwei Arten von Tickets an: Aufführung inklusive Abendessen. Ab 18:00 Uhr erwarten wir dich mit einem Apérogetränk und anschliessendem Nachtessen. Es gibt ein schweizer Menü, leicht neu interpretiert. Passend zum Stück. Eine vegetarische Variante ist möglich. Während dem Nachtessen erzählen wir dir spannende Anekdoten vom Kultursilo. Um 20:00 Uhr beginnt dann die Aufführung. Dieses Ticket kostet CHF 80.00 und beinhaltet ein Apérogetränk, Abendessen und die Aufführung. Die restlichen Getränke sind vor Ort zu bezahlen. Aufführung ohne Abendessen. Dieses Ticket beinhaltet die Aufführung um 20:00 Uhr und kostet CHF 35.00. Nach der Aufführung hat unsere Bar geöffnet. Weshalb wir uns für "Frisch's Tell" als erste Veranstaltung von "kultur im silo" entschieden haben, hat mehrere Gründe. Erstens ist es ein sehr kreatives, originelles und aktuelles Stück. Zweites ist es auch ein kleines "Heimspiel". Einer der beiden Mitwirkenden, der Musiker Beat Föllmi, ist mit seinem Percussion Atelier bei uns im kultursilo beheimatet. An diesem Abend dürft ihr auch einen Blick in sein Atelier werfen. Hier haben auch die Proben und viele Entwicklungen für das Stück stattgefunden. Mehr Infos zum Percussion Atelier findest du ebenfalls hier auf unserer Website.
Kultursilo
Böschhof
6331 Hünenberg
Knuth & Tucek 23.11.1918.00 Wädenswil
Hochtheatralisches Kabarett mit gewaltig weiblicher Satire und barbarischer Musikalität.
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
Kirchen- und Oratorienchor Wädenswil 23.11.1918.30 Wädenswil
Georg Friedrich Händel: Alexander's Feast, Laudate Pueri
Reformierte Kirche
Schönenbergstrasse 9
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Kirchen- und Oratorienchor
8820 Wädenswil
Judith Keller 23.11.1919.00 Zug
Judith Keller, die 2017 ihr im Feuilleton sehr gelobtes Debut "Die Fragwürdigen" vorgelegt hatte, liest im Rahmen der Jahresausstellung "Neuanfang" der Kunstwerkstatt an der Lorze aus ihren Texten. «In ihrer ersten Buchveröffentlichung zeigt die junge Schweizerin Judith Keller ein ganz besonderes Geschick, die Perspektive des Sehens zu verändern. Ihre Geschichten sind Konzentrate, Sprachkunstwerke, die gleichermassen überraschen wie bezaubern. Eine literarische Entdeckung!» (Gallus Frei-Tomic im Literaturblatt). Vom 14. bis 24 November ist in der Shedhalle Zug die Jahresausstellung der Kunstwerkstatt an der Lorze mit dem Titel «Neuanfang» zu sehen. In diesem Rahmen haben die Verantwortlichen Judith Keller eingeladen, im Foyer aus ihren Texten zu lesen. Ab 18 Uhr steht ein Apéro bereit, so dass sich die Lesung mit einem Besuch der Ausstellung verbinden lässt und Zeit für den Austausch bleibt. 1985 in Lachen am Zürichsee geboren, lebt Judith Keller heute in Zürich. Sie hat Literarisches Schreiben in Leipzig und Biel sowie Deutsch als Fremdsprache in Berlin und Bogotá studiert. Nach Veröffentlichungen in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien erschien 2015 ihre Erzählung «Wo ist das letzte Haus?» als E-Book bei Matthes & Seitz. Diese Erzählung wurde mit dem «New German Fiction»-Preis ausgezeichnet. Ab 18 Uhr Apéro und die Möglichkeit, die Jahresausstellung der Kunstwerkstatt zu besichtigen.
Shedhalle
Hofstrasse 15
6300 Zug
neben dem Museum für Urgeschichte(n)
... mal noch schnell nach Kuba! 23.11.1919.30 Langnau am Albis
Daniel Schluep zeigt Bilder und Geschichten vom Kurztrip mit seiner Familie durch Kuba.
Reformierte Kirche
Kirchweg 12
8135 Langnau am Albis
Chor Chorisma 23.11.1919.30 Baar
Der Baarer Chor Chorisma führt im 2019 wiederum seine candle light Konzerte an verschiedenen Orten auf. Lassen Sie sich von uns in dieser besinnlichen Zeit mit einer Mischung aus Pop- Rockballaden, Ohrwürmern und vorweihnächtlichen Klängen verwöhnen. Chorisma, das sind rund 35 Mitglieder aus dem Kanton Zug und der Umgebung von Affoltern, welche seit 10 Jahren mit viel Leidenschaft und Charisma zusammen singen. Wir wünschen Ihnen einen farbenfrohen Herbst mit kulturellen Zeitfenstern und freuen uns auf Ihren Besuch.
Kirche St. Thomas
Inwil
6340 Baar
Veranstalter:
Chorisma
6340 Baar
S gfrornig Härz 23.11.1920.00 Oberägeri
Schlitzohrige Komödie von Xavier Koller, nach der Kurzgeschichte „Begräbnis eines Schirmflickers“ von Meinrad Inglin. Bühnenbearbeitung Annette Windlin (Uraufführung 26. Oktober 2001 Küssnacht). - Ein Schirmflicker und ein Korber begegnen sich in einer verschneiten Berglandschaft in der Innerschweiz. Trotz Schneesturm und Kälte will der Schirmflicker unbedingt noch in der Nacht Hinterau erreichen; der Korber übernachtet in einem Heugaden. Am nächsten Morgen findet er den Schirmflicker erfroren - genau auf der Grenze zwischen Vorder- und Hinterau. Um seinem Kollegen wenigstens ein anständiges Begräbnis zu verschaffen, meldet der Korber den Todesfall beim Gemeindepräsidenten. Doch der hat findet keinen Gefallen an dem unliebsamen „Gast“ und schleppt den Toten kurzerhand auf das Gebiet der Nachbargemeinde. Die Behörden beider Orte wollen sich um die Begräbniskosten drücken. Doch der pfiffige Saufkumpan des Toten überlistet die Dorfbewohner und schlägt Kapital aus deren Geiz.
Mehrzweckanlage Maienmatt
Alosenstrasse 6
6315 Oberägeri
Veranstalter:
Theatergruppe Oberägeri
6315 Oberägeri
Sedaa - Musik von der Seidenstrasse 23.11.1920.00 Horgen
Sedaa; zwei mongolische Meistersänger, ein virtuoser Hackbrettspieler und ein iranischer Multiinstrumentalist. Mit traditionellen Instrumenten und den Gesangstechniken nomadischer Vorfahren, bei denen ein Mensch mehrere Töne zugleich hervorbringt, entführen sie in eine Welt zwischen Orient und mongolischer Steppe. Sedaa verbinden die archaischen Klänge der traditionellen mongolischen Musik mit orientalischen Harmonien und Rhythmen und verflechten alles zu einem grenzenlosen, weltmusikalischen Crossover. - Anmeldung erwünscht.
Atelier Hinterrüti
Hinterrütistrasse 16
8810 Horgen
044 725 88 54
Blockflötenorchester soprabasso 23.11.1920.00 Langnau am Albis
Mit dem Programm "Carol of the Bells" läutet das Blockflötenorchester soprabasso die Adventszeit ein. Im Zentrum des Konzertes steht die doppelchörige Es-Dur-Messe von Josef GAbriel Rheinberger, die erstmals von einem Blockflötenorchester aufgeführt wird. Mir der Uraufführung der "Let it Snow"-Suite, einer Bearbeitung der bekannten amerikanischen Christmas-Songs von Frank Sinatra, ist vorweihnachtliche Stimmung garantiert.
Katholische Kirche
Berghaldenweg 1
8135 Langnau am Albis
Veranstalter:
soprabasso
Blockflötenorchester Zürichsee
Musikgesellschaft Cham 23.11.1920.00 Cham
Die Musikgesellschaft Cham unter der Leitung von Christoph Müller bietet den Gästen einen besonderen Melodienstrauss aus verschiedenen Ländern wie England, Irland, Rumänien und Nordamerika. Ausserdem kommen Sie in den Genuss der speziellen jüdischen Klezmermusik. Schon in früheren Jahren, d.h. als es noch kein Grammophon, Radio bzw. Fernsehgeräte gab, wurden spezielle Tänze und Lieder komponiert. Dieser Gedanke hat uns veranlasst, diese Melodien in unserem zur Tradition gehörenden Anlass im genannten Motto zu gestalten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihre Wertschätzung gegenüber unserem Verein.
Lorzensaal
Dorfplatz 3
6330 Cham
041 784 49 49
Veranstalter:
Musikgesellschaft Cham
6330 Cham
Alles nur Theater 23.11.1920.00 Neuheim
Bauer Gschwind, trinkfest und arbeitsscheu, sitzt gerne in der Wirtschaft zum Ochsen, zumal dort eine neue Kellnerin angestellt wurde. Er hofft, mit Hilfe eines Theaterstücks, mit der Kellnerin anbändeln zu können. Doch seine Frau kommt dahinter und holt zum Gegenschlag aus. Unterstützt wird sie dabei von ihrer ledigen Schwester, die mit ihnen im selben Haushalt lebt. Dies ist dem Bauern schon lange ein Dorn im Auge, da sie ständig seine Frau gegen ihn aufhetzt. Er versucht, mit Hilfe seines verwitweten Freundes seine Schwägerin loszuwerden. Die Tochter des Hauses ist ein wenig ausgeflippt und hält eigentlich nichts von schlappen Männern, bis ihr ein sympathisches Muttersöhnchen über den Weg läuft. Eine überzeugte Männerfeindin ist auch die Pfarrköchin, welche Sitte und Moral des Dorfes stets im Auge hat. Dass dabei einiges ins Auge gehen kann, muss nicht nur der Altwarenhändler schmerzvoll erfahren...
Lindenhalle
Neuhofstrasse 80
6345 Neuheim
Veranstalter:
Theatergruppe Neuheim
6345 Neuheim
Eine Szene geht fremd... Vol.4 23.11.1920.00 Zug
Zuger Cover Night. Ach du meine Güte, nach einem Jahr der Treue und Enthaltsamkeit wird wieder fremdgegangen in der Galvanik! Vier Bands gehen fünfmal fremd und covern fünf Songs. Fremdgeher: The Return of Margrit Garlic, Vamprovia, OG Florin, Alien Funk. Die Kriterien: Cover einer Zugerband, Hitparade 2019/2020, 1990er Hitparade, 2000er Hitparade, Cover nach Wahl.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Steff la Cheffe 23.11.1920.15 Adliswil
Steff la Cheffe ist eine begnadete Performerin, eine lyrische Sängerin, eine poetische Macherin... Worthülsen, tja. Steff la Cheffe muss man hören, gehört haben, man muss teil ihre Magie werden.
Kulturschachtle
Schulhausstrasse 5
8134 Adliswil
Veranstalter:
Sihltal Sessions
8134 Adliswil
Stubete mit Poesie von Ernst Eggimann 23.11.1920.15 Affoltern
Der 2015 verstorbene Ernst Eggimann war ein Schweizer Schriftsteller und Lehrer. In den frühen 1970er-Jahren erregte er über das Emmental hinaus Aufsehen mit seiner spielerischen, rhythmischen Lyrik. Viele Spoken-Word-Poeten bezeichnen Eggimann als Urvater ihrer Kunst. Mit dem visuell-musikalischen Projekt «schnyder & schnyder & schnyder & schnyder spielen Eggimann» bringt Willy Schnyder mit den übrigen, nicht verwandten Schnyders, seine EggimannVertonungen auf die Bühne. Der Illustrator Daniel Misteli erschafft dazu eine performanceartige Bühnensituation. Durch das Verbinden von Wort, Musik und projektierten Bildern erlebt das Publikum eine künstlerisch reizvolle, moderne «Stubete».
La Marotte
Centralweg 10
8910 Affoltern
044 760 48 66
Kellertheater
Philipp Fankhauser 23.11.1920.30 Thalwil
Jazz Night: 18:00 Apéro / 18:30h Dinner / 20:30 Konzert
Schützenhalle
Dorfstrasse 65
8800 Thalwil
Veranstalter:
Jazzclub Thalwil und Umgebung
8800 Thalwil
Soul Jam / Support: Eve's Garden 23.11.1920.30 Einsiedeln
Mauz Music Club
Zürichstrasse 38
8840 Einsiedeln
Le Winston Band 23.11.1921.00 Wädenswil
Wild Rocky Cajun Zydeco Blend
Fabrikbeiz
Einsiedlerstrasse 33
8820 Wädenswil
044 780 97 83
Tuwag-Areal
Veranstalter:
Wädensville Skyline
8820 Wädenswil
Cool Grooving Five 23.11.1921.45 Hirzel
Rythm&Blues, Boogie Woogie, Rock'n'Roll
Dukes
Sihlbrugg 3
8816 Hirzel
043 244 40 40
Max der Stolperkönig 24.11.1911.00 Thalwil
Theater für Kinder ab 5 gespielt von Hanspeter Allenspach vom Kindertheater Pomodori. König Max ist anders als seine Berufskollegen. Er stolpert - und das seit seiner Kindheit! Dies wäre zwar normal für den König eines Stolpervolkes. Doch Max vergleicht sich mit den andern Königen, die sich so elegant und königlich bewegen. Und zu allem Übel lachen ihn die andern aus! So wehrt er sich mit allen Mitteln gegen sein Ungeschicktsein. Anstatt zu stolpern, probiert er es tollkühn mit Fliegen, dann mit ewigem Stillsitzen. Doch das Stolpern bleibt. Nur Lili, die kleine Schlossmaus, kann ihm in seiner Verzweiflung helfen - den Mut zu finden, zu sich und seinem Anderssein stehen zu können. Denn, wem gelingt es schon so elegant zu stolpern, ohne auf die Nase zu fliegen? - Ja nur einem echten Stolperkönig.
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
Chor Zug 24.11.1911.00 Zug
Erleben Sie mit uns einen mitreissenden Abend mit Klassikern und neueren Stücken der Popliteratur von Queen, Imagine Dragons, Coldplay, Pink, Katy Perry und vielen anderen in einer überraschenden und ungewöhnlichen Interpretation. Am 23. und 24. November präsentiert der Chor Zug sein neues Programm mit dem Titel „Don’t stop me now“. Unter der musikalischen Leitung des Zugers Christof Tschudi interpretiert der Chor Klassiker und neuere Stücke der Popliteratur in einer überraschenden und ungewöhnlichen Interpretation. Begleitet werden die 50 Sängerinnen und Sänger von der Pianistin Maja Nydegger, dem Kontrabassisten Marius Meier und dem Perkussionisten Christof Gautschi. Christof Tschudi, der seit bald 20 Jahren Mitglied des Chor Zug ist, 14 Jahre davon als Vizechorleiter, hat im März dieses Jahres die musikalische Leitung übernommen und arbeitet mit grossem Einsatz und vielen kreativen Ideen daran, das hohe Niveau der musikalischen Darbietungen zu halten oder gar noch zu verbessern. Dabei legt er grossen Wert auf die Bühnenpräsenz des Chors und bietet dem Chor auch entsprechende Unterstützung. So können alle Soli von Solisten aus dem Chor gesungen werden. Für die diesjährigen Hauptkonzerte hat Christof Tschudi Popklassiker und moderne Popsongs von Queen, Imagine Dragons, Coldplay, Pink und vielen anderen mit dem Chor Zug einstudiert, die zum Teil eigens für den Chor neu arrangiert wurden. Zudem konnte er drei hervorragende Musiker verpflichten. Allen voran die Pianistin, Maja Nydegger aus Bern, die in verschiedenen Formationen im Pop-und Jazzbereich tätig ist und den Chor nun schon seit 2013 an vielen Konzerten und Auftritten mit ihrem virtuosen Spiel musikalisch begleitet. Neu dazu stösst der junge Kontrabassist Marius Meier aus Wohlen, der schon in verschiedenen Pop- und Jazzformationen in der Schweiz und im Ausland gespielt hat. Christof Gautschi, der neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Schlagzeug im Kanton Uri sowohl in diversen Formationen als auch als Soloperkussionist tätig ist, wird das Konzert zusätzlich mit einem ganz besonderen Instrument bereichern. Er spielt die Taiko, eine japanische Riesentrommel aus Holz, die er selbst gebaut hat und die mit ihrem Durchmesser von 1.30 Meter und einer Tiefe von 80 Zentimetern nicht nur optisch, sondern auch akustisch - mit ihrem beeindruckenden Klangvolumen - einen ganz besonderen Akzent setzen wird. Lassen Sie sich dieses einmalige Konzert nicht entgehen.
Kantonsschule KSZ
Lüssiweg 24
6300 Zug
041 728 12 12
Aula
Veranstalter:
chor zug
6300 Zug
Gesprächsstunde Kunst - Kultur inklusiv 24.11.1913.30 Zug
Die Kunstvermittlerin Sandra Winiger beantwortet Fragen zu den Ausstellungen 'My Mother Country' – Malerei der Aborigines' und 'Emily Kame Kngwarreye'. Dabei geht sie auf individuelle Bedürfnisse ein.
Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27
6300 Zug
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-18.00, Samstag/Sonntag 10.00-17.00
Kurhotel Eubach 24.11.1914.15 Euthal
Lustspiel in 3 Akten von Beate Irmisch (Originaltitel: "Die fidele Kurklinik", Rieder Theaterverlag) in einer Bearbeitung von Gabi Kälin. Schweizerische Erstaufführung! Regie: Gabi Kälin. - Im Kurhotel Eubach geht es rund. Neuankömmling Willi Vogel möchte nach Hause, aber seine kratzbürstige Schwiegertochter hat nur eins im Sinn: Nach der Kur soll der Schwiegervater ins Altersheim! Der vermeintlich schwerhörige Schwiegervater wird dies mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Dann gibt es da noch die extravaganten Damen: Cordula Schön und Silvia Huhn. Beide versprechen sich nur eins von ihrer Kur, nämlich einen Mann abzuschleppen. Und dieser Mann ist Edi Schneck, der Gigolo des Kurhotels. Weil ihn seine eifersüchtige Frau überraschend besucht, kommt es zu turbulenten Situationen. Da haben es Empfangsdame Monika, Frau Dr. Meier und Masseur Simon oft schwer, die Situationen zu beruhigen. Nicht zu vergessen ist auch die junge Putzfrau Carmelina Bianchi, die in Willi Vogel’s Leben eine Rolle spielen wird...
Personalraum Silac AG
Euthalerstrasse 40
8844 Euthal
Veranstalter:
Theater Euthal
8844 Euthal
Vorverkauf online
Erlebnisführung für Familien 24.11.1915.00 Zug
Neue Figuren wissen Spannendes zu berichten! Für Kinder ab 5 Jahren.
Burg Zug
Kirchenstrasse 11
6300 Zug
041 728 29 70
Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 14.00-17.00 Uhr Sonntag 10.00-17.00 Uhr 1. Mittwoch des Monats freier Eintritt
Musikverein Langnau am Albis 24.11.1916.00 Langnau am Albis
Der Musikverein Langnau präsentiert auch dieses Jahr einen bunten Strauss von Melodien, von Filmmusik über Marsch zu Salsarhythmen, es ist sicher für jeden etwas dabei. Anschliessend feiner Glühwein, Punsch und hausgemachter Lebkuchen.Wir freuen uns über Ihren Besuch !
Schwerzisaal
In der Schwerzi
8135 Langnau am Albis
Veranstalter:
Musikverein Langnau
8135 Langnau am Albis
Akkordeon Orchester Rüschlikon, Thalwil, Oberrieden 24.11.1916.00 Thalwil
Herbstkonzert
Begegnungszentrum Serata
Tischenloostrasse 55
8800 Thalwil
Veranstalter:
Akkordeon-Orchester RTO
Rüschlikon, Thalwil, Oberrieden
Der Wunschpunsch 24.11.1916.00 Baar
Der Rabe Jakob Krakel und der Kater Maurizio di Mauro müssen den geheimen Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, daran hindern mit dem sagenumwobenen, satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch die Welt zu vernichten. Wird es ihnen gelingen? Eine Geschichte voller hintergründiger Komik für Kinder ab 6 Jahren, an der auch Erwachsene ihren Spass haben.
Rathus-Schüür
Rathausstrasse 2
6340 Baar
Vorverkauf: Gemeindebüro, Telefon 041 769 01 43
Musikverein Langnau 24.11.1916.00 Langnau am Albis
Wir laden Euch ein, an unserem Konzert 2019, in den Erinnerungen von den 80er Kultjahren zu schwelgen. Die bekanntesten Lieder von Falco, Spider Murphy Gang oder Klaus Lage Band sowie vieles mehr. Auch dieses Jahr hat es für jede/n etwas passendes dabei. Wir freuen uns auf viele Zuhörer/innen und wünschen schon jetzt gute Unterhaltung!
Schwerzisaal
In der Schwerzi
8135 Langnau am Albis
Veranstalter:
Musikverein Langnau
8135 Langnau am Albis
Kirchen- und Oratorienchor Wädenswil 24.11.1916.30 Wädenswil
Georg Friedrich Händel: Alexander's Feast, Laudate Pueri
Reformierte Kirche
Schönenbergstrasse 9
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Kirchen- und Oratorienchor
8820 Wädenswil
S gfrornig Härz 24.11.1917.00 Oberägeri
Schlitzohrige Komödie von Xavier Koller, nach der Kurzgeschichte „Begräbnis eines Schirmflickers“ von Meinrad Inglin. Bühnenbearbeitung Annette Windlin (Uraufführung 26. Oktober 2001 Küssnacht). - Ein Schirmflicker und ein Korber begegnen sich in einer verschneiten Berglandschaft in der Innerschweiz. Trotz Schneesturm und Kälte will der Schirmflicker unbedingt noch in der Nacht Hinterau erreichen; der Korber übernachtet in einem Heugaden. Am nächsten Morgen findet er den Schirmflicker erfroren - genau auf der Grenze zwischen Vorder- und Hinterau. Um seinem Kollegen wenigstens ein anständiges Begräbnis zu verschaffen, meldet der Korber den Todesfall beim Gemeindepräsidenten. Doch der hat findet keinen Gefallen an dem unliebsamen „Gast“ und schleppt den Toten kurzerhand auf das Gebiet der Nachbargemeinde. Die Behörden beider Orte wollen sich um die Begräbniskosten drücken. Doch der pfiffige Saufkumpan des Toten überlistet die Dorfbewohner und schlägt Kapital aus deren Geiz.
Mehrzweckanlage Maienmatt
Alosenstrasse 6
6315 Oberägeri
Veranstalter:
Theatergruppe Oberägeri
6315 Oberägeri
De Anderscht vo Anderschtwo 24.11.1917.00 Horgen
Mäus und Chümel sind langjährige Nachbarn. Obwohl sie extrem verschieden sind, sind sie trotzdem echte Freunde geworden. Mäus steht immer früh auf ? Chümel schläft und träumt für?s Leben gern. Nur heute nicht ? denn heute ist alles anderscht ! Heute feiern die beiden Freunde ihr 10-jähriges Freundschaftsjubiläum. Sie tischen sich ein prächtiges Buffet auf und liefern mit Gesangs- und Spieleinlagen gleich selber die Unterhaltung mit. Doch dann geschieht das Unvorstellbare. Ein Fremder steht vor ihrem Festtisch und glotzt gierig auf ihre Leckerbissen. Wer ist das? Was will der da? Der Fremde spricht ausländisch und Chümel und Mäus verstehen kein Wort. Mäus ist dieser Störenfried unheimlich und er will ihn fortjagen. Chümel aber ist neugierig und interessiert sich für den Fremden. Vielleicht wird er ein neuer Freund ? das weiss man nie! Was Mäus und Chümel über ihn erfahren, verändert ihr Leben ? und plötzlich ist alles anderscht. Ensemble Theater Dampf: Regie/Dramaturgie: Ueli Bichsel, Spiel: Rico Koller, Barbara Stehli, Marc Locatelli, Produktion: Theater Dampf. Aufführung: Zielgruppe: Ab 5 Jahren, Dauer: 55 Minuten, Sprache: Mundart.
Alte Schule
Landstrasse 26
8810 Horgen
Chor Chorisma 24.11.1917.00 Allenwinden
Der Baarer Chor Chorisma führt im 2019 wiederum seine candle light Konzerte an verschiedenen Orten auf. Lassen Sie sich von uns in dieser besinnlichen Zeit mit einer Mischung aus Pop- Rockballaden, Ohrwürmern und vorweihnächtlichen Klängen verwöhnen. Chorisma, das sind rund 35 Mitglieder aus dem Kanton Zug und der Umgebung von Affoltern, welche seit 10 Jahren mit viel Leidenschaft und Charisma zusammen singen. Wir wünschen Ihnen einen farbenfrohen Herbst mit kulturellen Zeitfenstern und freuen uns auf Ihren Besuch.
Kirche St. Wendelin
Zugerbergstrasse
6319 Allenwinden
Veranstalter:
Chorisma
6340 Baar
Ensemble Chamäleon 24.11.1917.00 Zug
Klaviertrios von Robert Schumann, Peteris Vasks und Johannes Brahms
Gewürzmühle
St. Johannes-Strasse 40
6300 Zug
Gaia Earth Voice 24.11.1917.00 Rotkreuz
Die Werke verlangen seitens der Musiker ein hohes musikalisches und technisches Können. Lassen Sie sich überraschen und kommen Sie vorbei. Gaia Earth Voice ist ein Verein mit Sitz in Rotkreuz, der sich für die Förderung der darstellenden Künste einsetzt. Unter der künstlerischen Leitung von Timothy Socha präsentieren das Orchester ein besonderes Konzert.
Pfarrkirche
Kirchweg
6343 Rotkreuz
Unsere Liebe Frau vom Rosenkranz
Musikgesellschaft Cham 24.11.1917.00 Cham
Die Musikgesellschaft Cham unter der Leitung von Christoph Müller bietet den Gästen einen besonderen Melodienstrauss aus verschiedenen Ländern wie England, Irland, Rumänien und Nordamerika. Ausserdem kommen Sie in den Genuss der speziellen jüdischen Klezmermusik. Schon in früheren Jahren, d.h. als es noch kein Grammophon, Radio bzw. Fernsehgeräte gab, wurden spezielle Tänze und Lieder komponiert. Dieser Gedanke hat uns veranlasst, diese Melodien in unserem zur Tradition gehörenden Anlass im genannten Motto zu gestalten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken Ihnen für Ihre Wertschätzung gegenüber unserem Verein.
Lorzensaal
Dorfplatz 3
6330 Cham
041 784 49 49
Veranstalter:
Musikgesellschaft Cham
6330 Cham
Orgelkonzert Miklos Arpas 24.11.1917.00 Unterägeri
Miklos Árpás spielt ein abwechlungsreiches Programm mit Orgelwerken von Bach, Mozart, Liszt, Brahms, Bartok bis hin zur Moderne. Es ist wohl kaum eine andere Melodie öfters erklungen, als das Mobil-Telefon-Signal von Nokia. Im Konzert, als eine musische Aufforderung mit Tönen und Rhythmen zum Ausschalten unserer Handys, hören wir die Uraufführung eines Walzers über dieses Thema. Die Musik des englischen Komponisten Bernard Heyes stelle ich bereits zum zweiten Mal mit einer Uraufführung vor: Seine in diesem Jahr entstandene Heroische Hymne aus der 5-sätzigen, grandiosen Orgel-Symphonie. Bachs ergreifende Erbarme dich-Arie ist ein himmlisches, klagendes Duett der Altistin und Solo-Violine, begleitet vom Orchester. Dieses, mit dem Präludium h-Moll thematisch verwandte Werk, erklingt zum ersten Mal in der Orgel-Solo-Fassung. Paul Desmond war der Saxophonist im berühmten Dave-Brubeck-Quartet in den USA. Seine Komposition im Fünf-Viertel-Takt zählt zu den bekanntesten Werken des vorigen Jahrhunderts. Die musikalischen Qualitäten von Johannes Brahms, des Komponisten von vier grossartigen Symphonien, der Händel- und Paganini-Variationen und der zahlreichen Werke für Klavier, der Violine- und Cello-Sonaten, schliesslich der beiden Klavierkonzerte, sind in seinem Orgel-Schaffen nicht zu finden. Er schrieb für Orgel einige Jugendwerke im Stile von Mendelssohn und direkt vor seinem Tode Abschiedswerke von dieser Welt, welche die Organisten - mehr pflichtbewusst als gerne - zu Ehren des Meisters in ihren Konzerten zum Erklingen bringen. Ich mache da keine Ausnahme, aber nach einigen Aufführungen des kompletten Orgelwerkes an jeweils einem Abend entschloss ich mich, seiner Musik die Treue zu erweisen und seine anderen, wahrhaft grandiosen Werke für die moderne Orgel zu gewinnen.
Pfarrkirche Heilige Familie
Zugerstrasse
6314 Unterägeri
Mit der Zeit muss man gehen 24.11.1917.00 Zug
Ein schwebend surrealer, tragikomischer Abend über das Erben im materiellen wie im immateriellen Sinn. Es geht um erwachsene Kinder und kindliche Eltern, um changierende Erinnerungen und die Durchlässigkeit der Zeit, um die Unmöglichkeit, gemeinsam ein Haus leerzuräumen, um Sehnsucht und Stillstand zwischen Geschwistern und um die Frage, was aus uns wird, wenn wir dem Irrgarten Familie den Rücken kehren. Drei erwachsene Geschwister im verlassenen Haus ihrer Kindheit. Sie sind gekommen, um aufzuräumen, zu planen, Weichen für die Zukunft zu stellen. Sie sind sich gleichzeitig fremd und vertraut, schon bald bestimmen alte Muster ihren Umgang. In der Luft liegen Bilder aus verschiedenen Schichten der Vergangenheit. Ein Familienfest mit schimmernder Torte und Musik. Der vergebliche Versuch, eine Patientenverfügung auszufüllen. Die ganze Schar inklusive Tante und Onkel fasziniert vor dem neuen Fernseher. Die Mutter verwechselt ihre erwachsene Tochter mit der Pflegerin. Jedes der drei lebt irgendwo anders sein heutiges Leben. Aber im Bann des Hauses verschwimmen die Zeiten und das Erwachsensein bekommt Risse. - Spiel Delia Dahinden, Anna Karger, Lukas Roth, Regie und Puppencoaching Dorothee Metz, Musikalische Leitung Martin Schumacher, Dramaturgie Gabi Mojzes und Anna Karger, Ko-Autor Dominik Busch, Puppenbau Delia Dahinden, Bühne Lukas Roth, Licht Li Sanli
, Technik Andi Luchsinger und Li Sanli, Graphik Lars Klingenberg, Fotos Andrin Winteler, Produktionsleitung DAKAR Produktion, Koproduktion BAFF! Internationales Basler Figurentheater Festival / Theater im Burgbachkeller Zug / Fabrikpalast Aarau.
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Happy Voices 24.11.1917.00 Knonau
Bereits zum 15. Mal verbreitet der Gospelchor Happy Voices aus Bremgarten die Frohe Botschaft mit Groove
Reformierte Kirche
Uttenbergstrasse
8934 Knonau
Aniello Desiderio 24.11.1917.00 Zug
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Veranstalter:
Musikschule der Stadt Zug
Bundesstrasse 2
6300 Zug
041 709 00 90
Chor Zug 24.11.1917.00 Zug
Erleben Sie mit uns einen mitreissenden Abend mit Klassikern und neueren Stücken der Popliteratur von Queen, Imagine Dragons, Coldplay, Pink, Katy Perry und vielen anderen in einer überraschenden und ungewöhnlichen Interpretation. Am 23. und 24. November präsentiert der Chor Zug sein neues Programm mit dem Titel „Don’t stop me now“. Unter der musikalischen Leitung des Zugers Christof Tschudi interpretiert der Chor Klassiker und neuere Stücke der Popliteratur in einer überraschenden und ungewöhnlichen Interpretation. Begleitet werden die 50 Sängerinnen und Sänger von der Pianistin Maja Nydegger, dem Kontrabassisten Marius Meier und dem Perkussionisten Christof Gautschi. Christof Tschudi, der seit bald 20 Jahren Mitglied des Chor Zug ist, 14 Jahre davon als Vizechorleiter, hat im März dieses Jahres die musikalische Leitung übernommen und arbeitet mit grossem Einsatz und vielen kreativen Ideen daran, das hohe Niveau der musikalischen Darbietungen zu halten oder gar noch zu verbessern. Dabei legt er grossen Wert auf die Bühnenpräsenz des Chors und bietet dem Chor auch entsprechende Unterstützung. So können alle Soli von Solisten aus dem Chor gesungen werden. Für die diesjährigen Hauptkonzerte hat Christof Tschudi Popklassiker und moderne Popsongs von Queen, Imagine Dragons, Coldplay, Pink und vielen anderen mit dem Chor Zug einstudiert, die zum Teil eigens für den Chor neu arrangiert wurden. Zudem konnte er drei hervorragende Musiker verpflichten. Allen voran die Pianistin, Maja Nydegger aus Bern, die in verschiedenen Formationen im Pop-und Jazzbereich tätig ist und den Chor nun schon seit 2013 an vielen Konzerten und Auftritten mit ihrem virtuosen Spiel musikalisch begleitet. Neu dazu stösst der junge Kontrabassist Marius Meier aus Wohlen, der schon in verschiedenen Pop- und Jazzformationen in der Schweiz und im Ausland gespielt hat. Christof Gautschi, der neben seiner Tätigkeit als Lehrer für Schlagzeug im Kanton Uri sowohl in diversen Formationen als auch als Soloperkussionist tätig ist, wird das Konzert zusätzlich mit einem ganz besonderen Instrument bereichern. Er spielt die Taiko, eine japanische Riesentrommel aus Holz, die er selbst gebaut hat und die mit ihrem Durchmesser von 1.30 Meter und einer Tiefe von 80 Zentimetern nicht nur optisch, sondern auch akustisch - mit ihrem beeindruckenden Klangvolumen - einen ganz besonderen Akzent setzen wird. Lassen Sie sich dieses einmalige Konzert nicht entgehen.
Kantonsschule KSZ
Lüssiweg 24
6300 Zug
041 728 12 12
Aula
Veranstalter:
chor zug
6300 Zug
Barockkonzert zum Ewigkeitssonntag 24.11.1917.00 Affoltern
Barockkonzert zum Ewigkeitssonntag. Mihaly Flyegauf, Fagott, Antonia Nardone, Orgel. Werke von J.S. Bach, A. Marcello, A. Vivaldi und J. Pachelbel.
Friedhofkapelle
Zwillikerstrasse 31
8910 Affoltern
Voci Eleganti 24.11.1917.15 Einsiedeln
Voci Eleganti – Das Traumpaar der gehobenen Unterhaltung, präsentiert das neue Programm „Klassische Weihnachtskonzerte 2019“. Voci Eleganti ist ein bekannter Name in der Welt der gehobenen Unterhaltung. Die beiden hochkarätigen, jungen Sänger zu hören ist ein Genuss! Die international bekannten, professionellen Opernsänger verzaubern mit ihren brillianten Stimmen. Petra Elmer Bolinger (Sopran) und Roman W. Bolinger (Bass-Bariton) begeistern und faszinieren durch ihr einzigartiges Talent und ihr grosses Können immer wieder. Voci Eleganti verwöhnt Sie mit ihren schönen Stimmen und mit berühmten, klassischen Weihnachts-Liedern und vielen weiteren Arien und Duetten von Komponisten wie Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel und Wolfgang Amadeus Mozart. Tauchen Sie mit Voci Eleganti ein in die stimmungsvolle Atmosphäre der Weihnachtszeit. Voci Eleganti bietet gehobene Unterhaltung vom Feinsten und beherrscht es spielend, ein breites und äusserst vielseitiges Repertoire zu präsentieren.
Grosser Saal Kloster
Klosterplatz
8840 Einsiedeln
Der Grosse Saal des Klosters ist ein Barockjuwel und ein attraktiver Raum für Konzerte und kulturelle Anlässe
Veranstalter:
Voci eleganti
6300 Zug
Ensemble Ultraschall 24.11.1917.15 Kappel am Albis
Szenisches Konzert «Tanz vom Tod zum Leben» mit dem Ensemble «Ultraschall» (Julia Medugno, Tanz und Gesang; Ilja Völlmy Kudrjavtsev, Orgel; Alexej Wirth, Violine; Jonas Kägi und Kjersti Sandstø, Tanz): Werke von J. S Bach, I. Völlmy und andere zeitgenössische Orgelwerke. Das Thema Tod und Auferstehung wird szenisch vom Ensemble und den Tänzern umgesetzt. Lesungen: Pfr. Volker Bleil.
Kloster Kappel
Kappelerhof 5
8926 Kappel am Albis
044 764 88 10
Sternehimmel 24.11.1917.30 Wädenswil
Winterkonzert Kindermusiktheater
Katholische Kirche
Etzelstrasse 1
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Kindermusiktheater
Am Zopfbach 24
8804 Au
Léa Blumer-Comfort
Lachner Wiehnachtszauber 24.11.1919.30 Lachen
Dieses Jahr mit Sabrina Sauder, Nelly Patty, Frank Tender, Silvio d'Anza, Die Superländler, Joschi Closchi
Seeanlage
8853 Lachen
Veranstalter:
Lachner Wiehnachtszauber
8853 Lachen
Mirjam Britsch 25.11.1920.00 Zug
Die Zuger Autorin Mirjam Britsch liest aus ihrem neuen Buch: Über den Simplon. Mirjam Britsch, die Walliserin, die seit 12 Jahren in Zug lebt hat diesen Herbst einen wunderbar eindringlichen und spannenden Roman über die dörfliche Welt im Oberwallis von 1910 geschrieben. Diese Enge wird aufgebrochen, als Brig zum Zielort der Mailänder Flugschau wird. Der aus ärmsten Verhältnissen stammende Edi ist fasziniert von den Flugapparaten und sein Schicksal verbindet sich mit jenem von Geo Chavez, dem tragischen Helden des Flugwettbewerbs aus Paris.
Kirche St. Oswald
St. Oswalds-Gasse 5
6300 Zug
Stubenjazz feat. Arkady Shilkloper 25.11.1920.15 Affoltern
Stubenjazz mit Musikern um den deutschen Jazztrompeter Michael T. Otto verbindet traditionelles deutsches Liedgut mit Jazzklängen des 21. Jahrhunderts. Alten Melodien und Texten wird neues, zeitgenössisches Leben eingehaucht. Instrumentales Können, eine variable Dynamik und die aussergewöhnlich schöpferische Spiellust der Band lassen vergessene Lieder neu erblühen.
La Marotte
Centralweg 10
8910 Affoltern
044 760 48 66
Kellertheater
Lachner Wiehnachtszauber 26.11.1928.11.19jeweils 19.30 Lachen
Dieses Jahr mit Sabrina Sauder, Nelly Patty, Frank Tender, Silvio d'Anza, Die Superländler, Joschi Closchi
Seeanlage
8853 Lachen
Veranstalter:
Lachner Wiehnachtszauber
8853 Lachen
English Stand-up Comedy 26.11.1920.00 Zug
Seit 10 Jahren gibt es sie nun, und doch sind die Witze immer noch so frisch und die Komiker so originell wie immer. English Stand-up-Comedy, immer am letzten Dienstag im Monat.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Kamishibai 27.11.1914.00 Ottenbach
Herr Gottfried und Frau Stutz 27.11.1922.11.19jeweils 14.30 Adliswil
Kulturschachtle
Schulhausstrasse 5
8134 Adliswil
Veranstalter:
Pro Senectute
8134 Adliswil
Old Burma Road - die Strasse der Globalisierung 27.11.1914.30 Wädenswil
Vortrag von Barbara Lüthi, ehemalige Südostasienkorrespodentin des SRF, Moderatorin der Sendung Club
Aula Untermosen
Gulmenstrasse 8
8820 Wädenswil
Gemeinderatssaal
Veranstalter:
Aktive Senioren
8820 Wädenswil
Mary Palkoska erzählt «Luki will nicht zuhören» 27.11.1915.00 Cham
Mary Palkoska erzählt die Geschichte Luki will nicht zuhören für Kinder zwischen 4 - 8 Jahren und alle die gerne Geschichten hören. Luki ist ein Marienkäfer, der im Frühling schlüpft und bald mit seiner Freundin Rosi den Wald erkundet. Ende Herbst erscheint die Waldfee bei Luki und Rosi. Die Waldfee erklärt ihnen, dass sie mit ihrer Marienkäfer-Familie den Ort zum Überwintern aufsuchen sollen. Luki will aber vorher nochmals zu seinem Lieblingsplatz im Wald fliegen und die letzten Sonnenstrahlen geniessen. Da wird er von einer Amsel angegriffen. Wie Luki davon kommt und ob er seine Familie auch noch findet, wird an dieser Stelle noch nicht verraten. Aber die Kinder lernen mit dieser Geschichte viel über den Marienkäfer.
Pfarreiheim
Kirchbühl 8
6330 Cham
Kasperlitheater Tüpflirund 27.11.1915.30 Wädenswil
Erlebe eine spannende Geschichte mit dem Kasperli und seinen Gschpänli! Für Kinder ab 2 Jahren geeignet.
Freizeitanlage Untermosen
Tobelrainstrasse 25
8820 Wädenswil
Hugo Bigi & Gino Todesco 27.11.1918.00 Thalwil
Die rauchfreie Edo Bar & Lounge erstrahlt in neuem, stylischem Design. Freuen Sie sich im Herbst auf monatlich ein Live Konzert und viele weitere Highlights. Am Mittwoch, 27. November 2019 findet das Winterkonzert mit Hugo Bigi & Gino Todesco statt. Freuen Sie sich auf einen groovigen Abend.
Edo Bar Lounge
Bahnhofstrasse 15
8800 Thalwil
7000 Jahre heilen 27.11.1919.30 Zug
Ein Rundgang durch die Sonderausstellung «Gesundheit! » führt zu Karies, Knochenbrüchen & Co. Die Führung gewährt einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung. Anschliessend sind alle zu einem gesunden Apéro eingeladen. Eine Veranstaltung des Archäologischen Vereins Zug, Gäste sind willkommen.
Museum für Urgeschichte(n)
Hofstrasse 15
6300 Zug
041 728 28 80
Klavierduo Soós Haag 27.11.1919.30 Baar
Adrienne Soós und Ivo Haag bringen im ersten Teil des Konzertes, zusammen mit der Sopranistin Delia Haag und dem slowakisch-ungarischen Geiger Mátyás Mézes, mit den Ariosi von Hans-Werner Henze eine Rarität zum Klingen. Dann läuten sie mit den Waldstein-Variationen von Beethoven das Beethoven-Jahr 2020 ein, der dann seinen 250. Geburtstag feiert. Abgerundet wird das Programm durch vierhändige Werke von Franz Schubert.
Gemeindesaal
Marktgasse
6340 Baar
Veranstalter:
Musikschule Baar
Dorfmatt
6340 Baar
041 769 03 41
Kurhotel Eubach 27.11.1920.00 Euthal
Lustspiel in 3 Akten von Beate Irmisch (Originaltitel: "Die fidele Kurklinik", Rieder Theaterverlag) in einer Bearbeitung von Gabi Kälin. Schweizerische Erstaufführung! Regie: Gabi Kälin. - Im Kurhotel Eubach geht es rund. Neuankömmling Willi Vogel möchte nach Hause, aber seine kratzbürstige Schwiegertochter hat nur eins im Sinn: Nach der Kur soll der Schwiegervater ins Altersheim! Der vermeintlich schwerhörige Schwiegervater wird dies mit allen Mitteln zu verhindern versuchen. Dann gibt es da noch die extravaganten Damen: Cordula Schön und Silvia Huhn. Beide versprechen sich nur eins von ihrer Kur, nämlich einen Mann abzuschleppen. Und dieser Mann ist Edi Schneck, der Gigolo des Kurhotels. Weil ihn seine eifersüchtige Frau überraschend besucht, kommt es zu turbulenten Situationen. Da haben es Empfangsdame Monika, Frau Dr. Meier und Masseur Simon oft schwer, die Situationen zu beruhigen. Nicht zu vergessen ist auch die junge Putzfrau Carmelina Bianchi, die in Willi Vogel’s Leben eine Rolle spielen wird...
Personalraum Silac AG
Euthalerstrasse 40
8844 Euthal
Veranstalter:
Theater Euthal
8844 Euthal
Vorverkauf online
S gfrornig Härz 27.11.1920.00 Oberägeri
Schlitzohrige Komödie von Xavier Koller, nach der Kurzgeschichte „Begräbnis eines Schirmflickers“ von Meinrad Inglin. Bühnenbearbeitung Annette Windlin (Uraufführung 26. Oktober 2001 Küssnacht). - Ein Schirmflicker und ein Korber begegnen sich in einer verschneiten Berglandschaft in der Innerschweiz. Trotz Schneesturm und Kälte will der Schirmflicker unbedingt noch in der Nacht Hinterau erreichen; der Korber übernachtet in einem Heugaden. Am nächsten Morgen findet er den Schirmflicker erfroren - genau auf der Grenze zwischen Vorder- und Hinterau. Um seinem Kollegen wenigstens ein anständiges Begräbnis zu verschaffen, meldet der Korber den Todesfall beim Gemeindepräsidenten. Doch der hat findet keinen Gefallen an dem unliebsamen „Gast“ und schleppt den Toten kurzerhand auf das Gebiet der Nachbargemeinde. Die Behörden beider Orte wollen sich um die Begräbniskosten drücken. Doch der pfiffige Saufkumpan des Toten überlistet die Dorfbewohner und schlägt Kapital aus deren Geiz.
Mehrzweckanlage Maienmatt
Alosenstrasse 6
6315 Oberägeri
Veranstalter:
Theatergruppe Oberägeri
6315 Oberägeri
Alles nur Theater 27.11.1920.00 Neuheim
Bauer Gschwind, trinkfest und arbeitsscheu, sitzt gerne in der Wirtschaft zum Ochsen, zumal dort eine neue Kellnerin angestellt wurde. Er hofft, mit Hilfe eines Theaterstücks, mit der Kellnerin anbändeln zu können. Doch seine Frau kommt dahinter und holt zum Gegenschlag aus. Unterstützt wird sie dabei von ihrer ledigen Schwester, die mit ihnen im selben Haushalt lebt. Dies ist dem Bauern schon lange ein Dorn im Auge, da sie ständig seine Frau gegen ihn aufhetzt. Er versucht, mit Hilfe seines verwitweten Freundes seine Schwägerin loszuwerden. Die Tochter des Hauses ist ein wenig ausgeflippt und hält eigentlich nichts von schlappen Männern, bis ihr ein sympathisches Muttersöhnchen über den Weg läuft. Eine überzeugte Männerfeindin ist auch die Pfarrköchin, welche Sitte und Moral des Dorfes stets im Auge hat. Dass dabei einiges ins Auge gehen kann, muss nicht nur der Altwarenhändler schmerzvoll erfahren...
Lindenhalle
Neuhofstrasse 80
6345 Neuheim
Veranstalter:
Theatergruppe Neuheim
6345 Neuheim
A-capella-Festival: Voices of Africa 27.11.1920.00 Zug
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Les Trois Suisses 27.11.1928.11.19jeweils 20.30 Wädenswil
Les Trois Suisses, ein Tandem welches die Zuschauer auf eine amüsante Reise durch die Höhen und Tiefen sportlicher Befindlichkeiten mitnimmt: die Freuden und Leiden des Radfahrers als Parabel für das Leben schlechthin.
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
Senioren lesen Geschichten vor 28.11.1915.00 Adliswil
Senioren lesen in gemütlicher Runde Geschichten vor. Es können nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene zum Zuhören kommen. Dazu gibt es Kinderpunsch und Glühwein.
Freizeitanlage Werd
Schönauweg 8
8134 Adliswil
Kalender 2020: Vernissage 28.11.1918.30 Horgen
Einladung zur Vernissage des Horgner Kalenders 2020. Ein Gemeinschaftswerk des Kulturfonds und der Gemeinde Horgen, mit 13 ausgewählten Fotos von lokalen Fotokünstlerinnen und -künstlern. Es sind alle 115 eingesandten Werke ausgestellt. Begrüssung durch Gemeindepräsident Theo Leuthold.
Gemeindehaus
Bahnhofstrasse 10
8810 Horgen
Veranstalter:
Kulturfonds Horgen
8810 Horgen
Die Stiftung Kulturfonds Horgen bezweckt die Erhaltung und Förderung des kulturellen und künstlerischen Eigenlebens in der Gemeinde Horgen.
Memory of an Elephant 28.11.1919.00 Zug
Die vierköpfige, aus Olten stammende, Folk/Pop Band „Memory of an Elephant“ begann 2011 als ein Singer-Songwriter Duo mit akustischer Gitarre. Durch die Hinzunahme von Banjo und Mandoline transformierte sich der Bandsound über die letzten drei Jahre in einen jugendlich frechen American – Folk/Pop. „Memory of an Elephant“ zeichnet sich durch gemeinsam erschaffenes Songmaterial, exzellente Arrangements, einen durch nichts zu bremsenden Drive und viel Spielfreude aus. Nicht zu vergessen, den mehrstimmigen Gesang, der dem Ganzen einen hochkarätigen Schliff verleiht. Die Lyrik ist feinsinnig im Gehalt, und im Ausdruck harmonieren die Texte sehr schön mit der melancholisch nachdenklichen, aber durchaus lebensbejahenden Stimmung, die ihre starke Ausstrahlung auf der Bühne ausmachen.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Benefizkonzert Streichquartett 28.11.1920.00 Zug
Spendenkonzert zugunsten des Da Nang Hospitals, Zentralvietnam. Programm: Kurze Präsentation des Entwicklungsprojektes durch Projektleiter Dr. med. Gian Duri Töndury und der Maturaarbeit von Vera Kannewischer, erfrischende Musik aus aller Welt. Mitwirkende: Leiter des Entwicklungsprojektes Dr. med. Gian Duri Töndury, Streichquartett: Vera Kannewischer (1.Violine), Ida Nussbaumer (2.Violine), Sina Engl (Bratsche), Mirjam Iselin (Cello).
Rathaus
Fischmarkt
6300 Zug
LGT Young Soloists 28.11.1920.00 Zug
Die Idee klingt simpel: Die besten Jungtalente Europas zusammentrommeln, ein Ensemble formieren, sie individuell fördern, ein ehrgeiziges Konzertprogramm erarbeiten und sie in bedeutenden Konzertsälen der ganzen Welt spielen lassen. Und weil so ein Plan eben oft nur in der Theorie klappt, braucht es dann doch noch etwas mehr. Etwa jemanden, der das alles an die Hand nimmt. Zum Beispiel ein Multitalent namens Alexander Gilman. Dieser junge, in Zug wohnhafte Violinprofessor ist erfolgreicher Unternehmer, sympathischer Netzwerker und ein hervorragender Pädagoge zugleich. Und als Ensembleleiter nun auch noch Gärtner. Weil er einen Nährboden schafft, auf dem musikalische Perfektion und jugendliche Spielfreude spriessen.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Longvalley Dixieland Jazzband 28.11.1920.00 Baar
Die Longvalley Dixieland Jazzband versteht es vorzüglich, den berühmten Funken zwischen Band und Publikum rasch springen zu lassen. Dadurch entstehen mitreissende Konzerte, an denen dann mit zunehmender Spieldauer die meisten Zuhörerinnen und Zuhörer begeistert mitklatschen und mitsingen.
Restaurant Brauerei
Langgasse 41
6340 Baar
Veranstalter:
JazzinBaar
6340 Baar
A-capella-Festival: Rock4 28.11.1920.00 Zug
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Grassroot 28.11.1920.15 Affoltern
Jazz am Donnerstag mit Studierenden der Musikhochschulen Luzern und Zürich
La Marotte
Centralweg 10
8910 Affoltern
044 760 48 66
Kellertheater
Yuka Hayashi 28.11.1920.15 Baar
Yuka Hayashi hat japanische Wurzeln, viel spanisches Temperament und brennt für den Flamenco. Zusammen mit den bekannten spanischen Künstlern Carmen Rodriguez, Gesang, und Vicente Cortes, Gitarre, bringt sie mit ihrem Auftritt ein rhythmisches Feuerwerk in die Rathus-Schüür.
Rathus-Schüür
Rathausstrasse 2
6340 Baar
Vorverkauf: Gemeindebüro, Telefon 041 769 01 43

Die praktische App
für Ihre Kultur-Übersicht