Direkt zum Inhalt

Kultur

Kultur schafft Identität, indem sie zu aktiver Auseinandersetzung anregt und den Dialog fördert. Das trägt zur Verwurzelung der Bevölkerung in der Region und zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei.

Kultur ist ein wichtiger Faktor für die Innovationsfähigkeit der Unternehmen und der Region, indem sie ein kreatives Klima prägt. Sie ist zudem ein relevanter Wirtschaftsfaktor. Sie sorgt für Aufträge in diversen Bereichen für Zulieferer und sie zieht Besucherinnen und Besucher an, deren Ausgaben wieder in den Wirtschaftskreislauf zurückfliessen.

Laden Sie sich den Kultur-Kalender auf Ihr Mobile. Jetzt die Zürich Park Side Kultur-App im App-Store oder Google Play downloaden.

Die praktische App
für Ihre Kultur-Übersicht

Veranstaltungen

z.B. 23.09.2019
Der Kulturkalender zeigt Veranstaltungen der kommenden 30 Tage an.
Reim & Spiel 23.09.1910.00 Wädenswil
Gemeinsam mit der Leseanimatorin Marlies Mertl tauchen wir in die Welt der Verse, Fingerspiele und Lieder ein und haben jede Menge Spass. Für Kinder zwischen 9 und 30 Monaten mit ihren Eltern, Grosseltern oder anderen Begleitpersonen.
Stadtbibliothek
Schönenbergstrasse 21
8820 Wädenswil
Vielsprachigkeit als Lebensaufgabe – Multilingualism as a life task 23.09.1917.45 Zug
Anlässlich des Europäischen Tages der Sprachen erzählt Daniel Krasa, wie er zu seiner Vielsprachigkeit gekommen ist und wie er Sprachen lernt. Nach dem Referat findet die Sprachtandem-Börse statt. Finden Sie Ihren Sprachenpartner! Mit jeder neu gelernten Sprache ist der polyglotte Autor Daniel Krasa um eine Identität reicher. In seinem Referat erzählt er, wie er zu seiner Vielsprachigkeit gekommen ist und wie er Sprachen lernt. Im Anschluss findet während des Apéros die Sprachtandem-Börse statt. Finden Sie Ihren Sprachenpartner (zahlreiche Sprachen!) und verbessern Sie kostenlos Ihre Sprachkenntnisse. Bitte im Voraus anmelden: tinyurl.com/vielsprachig
Pädagogische Hochschule
Zugerbergstrasse 3
6300 Zug
041 727 12 40
Aula
Buchvernissage: Andreas Iten 23.09.1920.00 Zug
Andreas Iten hat ein neues Buch geschrieben, das in die Tiefe der Gesellschaft hineinleuchtet. Zum Roman "Prestobello" - Anmerkung des Autors: Prestobello war meine Denkfigur, die mir half, eine Midlifecrisis zu überstehen. Und so schrieb ich einen Roman, der die Lebensgeschichte dieses Prestobello vom Ende her erzählt. Die gewählte Erzählperspektive erwies sich als spannend. Prestobello ist der Grossvater, der seinem Enkel Jonas sein Leben erzählt.
Bibliothek Zug
St. Oswaldsgasse 21
6300 Zug
041 728 23 13
Anja Förster - Zündstoff für Querdenker 24.09.1917.30 Zug
Anja Förster ist Bestseller-Autorin und gehört zu den gefragtesten Speakern in Europa. Als Vordenkerin einer neuen Wirtschafts-Generation motiviert sie zum Andersdenken und inspiriert uns auch zum intelligenten Verstoss gegen alte Regeln. Dieses Jahr feiert die Frauenzentrale Zug ihr 50 Jahre Jubiläum. Als besonderes Highlight des Jubiläumsjahres freuen wir uns auf den inspirierenden Vortrag von Anja Förster zum Thema: Zündstoff für Querdenker. Anja Förster ist Bestseller-Autorin, Unternehmerin und Gründerin der Initiative Rebels at Work. "Sie gehört zu einer neuen Generation von Vordenkern in Wirtschaft und Management", schreibt Capital. Seit über 15 Jahren gehört sie zu den gefragtesten Speakern in Europa und inspiriert zum Querdenken: "Fortschritt wird möglich, wenn wir intelligent gegen alte Regeln verstossen." Anja Förster motiviert auch zu klugen Fehlschlägen. Denn Zukunftsfähigkeit bedeutet, den Mut zu haben, Neues im Unternehmen zu etablieren. Das braucht ein Klima, in dem alle sich etwas trauen. Wenn wirtschaftlicher Erfolg aus der Erforschung des Unbekannten entsteht, brauchen Unternehmen Mitarbeitende, die es wagen, kalkulierte Risiken einzugehen. Denn es ist beim Loslaufen einfach noch nicht absehbar, ob es nun richtig oder falsch ist, in diese oder jene Richtung zu marschieren. Die Belohnung kluger Fehlschläge ist für eine Kultur der Risikobereitschaft unerlässlich.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Feuer und Flamme 24.09.1919.30 Zug
Weltweit werden Kompositionen von Martin Völlinger aufgeführt. 2016 schuf er im Auftrag der Pfarreien St. Johannes von Walchwil und Zug die Messe „Geist und Feuer“, die von den beiden Chören bereits mehrmals gesungen wurde. Auf seiner Website heisst es: „… richtet seine Musik direkt an den Menschen und deren Gefühle im Spannungsfeld zwischen Tradition und Moderne — ohne Berührungsängste zu Pop, Jazz und World Music“. Martin Völlinger wird der Frage nachgehen, wie die aktuell kirchenferne Gesellschaft die neue geistliche Musik beeinflusst. Dabei wird er auch über seine Arbeitsweise erzählen. Martin Völlinger (Komponist, Chorleiter, Organist aus Steinhausen / Boswil) stellt sich im Anschluss an den Vortrag den Fragen der Besucher.
Pfarreizentrum St. Michael
Kirchenstrasse 15
6300 Zug
Veranstalter:
Kolingesellschaft
6300 Zug
Sergio Bambaren 24.09.1919.30 Einsiedeln
Weltbestsellerautor Sergio Bambaren stellt sein neuestes Buch „Der Bote“ vor. In seinem neuen Buch „Der Bote“ erzählt Weltbestsellerautor Sergio Bambaren, die Geschichte eines geheimnisvollen Boten, der eines Tages auf einem Felsen am Meer in einer Bucht stand. Er war es, auf den viele Menschen und Tiere gewartet hatten. Der Bote, der viele Menschen berührte, mit seinen weisen Erkenntnissen über den wahren Sinn des Lebens und der ihnen die Geheimnisse offenbarte, wie jeder sein wahres Glück finden kann. In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Benziger. Anmeldung erwünscht: Buchhandlung Benziger, Tel 055 418 30 50, Mail: Bibliothek@bezirkeinsiedeln.ch.
Öffentliche Bibliothek
Klostermühlestrasse 3
8840 Einsiedeln
English Stand-up Comedy 24.09.1920.00 Zug
Seit 10 Jahren gibt es sie nun, und doch sind die Witze immer noch so frisch und die Komiker so originell wie immer. English Stand-up-Comedy, immer am letzten Dienstag im Monat.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
LiteratU30: Die Astronauten – Electro Poetry 24.09.1920.00 Zug
Die Astronauten sind da! Der Autor Patric Marino («Nonno spricht») performt berndeutsche Texte. Der Musiker Oli Kuster (Ex Züri West, AEIOU) spielt elektronische Musik. Zusammen machen sie schwerelose, elektrosphärische Poesie und nehmen uns mit auf eine Reise in den Süden. Mit dem Mut von Astronauten begehen sie neues Gelände, berichten von der Mafia, Matrosen und dem Meer und löffeln auch die schärfste Streichsalami aus.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Veranstalter:
Literarische Gesellschaft Zug
6300 Zug
Uta Köbernick 24.09.1920.30 Wädenswil
Uta Köbernick ist vieles: Eine Schauspielerin, eine Liedermacherin, eine Kabarettistin, die fragt, sagt und singt. Und das subtil und eindringlich, scharf und kritisch. Köbernick ist eine politische Lyrikerin, die ihr Publikum ins Nachdenken, Träumen und Schmunzeln singen kann.
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
Geschichtenzeit 25.09.1914.30 Wettswil
Geschichte für Kinder von 3 bis 5 Jahren in Begleitung
Bibliothek
Poststrasse 2
8907 Wettswil
Keep cool jazzband 25.09.1915.00 Oberrieden
GAWO-Zentrum
Spielhofweg 12
8942 Oberrieden
Kasperlitheater Tüpflirund 25.09.1915.30 Wädenswil
"de Kasper und d'Wunderblueme"
Freizeitanlage Untermosen
Tobelrainstrasse 25
8820 Wädenswil
Ländlerabig 25.09.1919.30 Oberiberg
Jeden Mittwoch im Sommer und Herbst heisst es wieder, Ländlerabig im Restaurant Fuederegg, Hoch-Ybrig. Es treten verschiedene Formationen auf, das Programm ist auf www.fuederegg.ch zu finden.
Bergrestaurant Fuederegg
Hoch-Ybrig
8843 Oberiberg
Schöne Bescherungen 25.09.1928.09.19jeweils 20.00 Wädenswil
Komödievon Alan Ayckbourn
Kulturhalle Glärnisch
Glärnischstrasse 5
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Volkstheater Wädenswil
8820 Wädenswil
Adolf Muschg 25.09.1920.00 Kilchberg
Im Gottfried-Keller-Jahr 2019 kommt der grosse Schriftsteller auch nach Kilchberg und tritt mit einem wenig bekannten «satirischen Werklein» auf, dem «Apotheker von Chamounix». Eine Art Jugendsünde, entstanden in den späten 1850er Jahren, mit der Keller ebenso auf Heinrich Heines «Romanzero» reagierte, wie er eine wunderbar skurrile Geschichte vom hübschen Apotheker und Wildschützen Titus Bertram und seinen beiden Geliebten Rosalore und Klara erzählt – tragikomisches Ende inbegriffen. Adolf Muschg, ein ausgezeichneter Kenner von Gottfried Keller, tritt als Rezitator auf und trägt die unterhaltsame Satire in Versen vor. Das Duo Flückiger-Räss verleiht dem Abend mit der Jodelstimme von Nadja Räss und dem Schwyzerörgeli von Markus Flückiger seine besondere Note.
Katholisches Pfarreizentrum
Schützenmattstrasse 25
8802 Kilchberg
Veranstalter:
Leseverein Kilchberg
8802 Kilchberg
Wert der Freundschaft 26.09.1915.00 Horgen
Evergreens besingen sie, die alten Griechen beschäftigen sich mit ihr, heute gibt es Facebook. Doch was ist eigentlich Freundschaft? Und wie wichtig ist es diese zu pflegen? Ein Vortrag von Professor Helmut Bachmaier, tätig u.a. als wissenschaftlicher Berater und Stiftungsrat der Tertianum-Stiftung hilft bei der Spurensuche. Sie möchten bei dieser Gelegenheit unsere Tertianum Residenz Horgen näher kennenlernen? Nutzen Sie am Vortragstag die Möglichkeit und besuchen Sie uns ab 14:00 Uhr für eine Residenzführung (Anmeldung erforderlich) mit anschliessendem Vortragsbesuch. Gerne nehmen wir Ihre Anmeldung für den Anlass unter der Tel.: 043 244 16 16 oder horgen@tertianum.ch entgegen.
Tertianum Horgen
Asylstrasse 18
8810 Horgen
043 244 16 16
Voranmeldung: 043 244 16 16
Viertel vor Fritig: Flüelis Late Night 26.09.1919.00 Zug
Ob einfach ein Feierabend Bier genossen wird, oder aber die Chance genutzt, die lang vergessene Welt der Cocktails wieder aufleben zu lassen – Viertel vor Fritig bietet alles, was sonst nur noch selten zu finden ist und leitet mit gemütlicher Bar-Stimmung und leckeren Häppchen das näher rückende Wochenende ein.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Vernissage mit Hans-Jürg Meier 26.09.1919.00 Thalwil
Seine Leidenschaft für die Malerei entdeckte Hans-Jörg Meier bereits in seiner Kindheit. Intensivieren konnte er sein Hobby jedoch erst ab dem 25. Lebensjahr. Neben seiner beruflichen Tätigkeit als Kantonspolizist (pensioniert) und nach langjähriger Ausübung verschiedener Ämter in den Fussballclubs Bülach, Oberglatt und Thalwil, widmet er sich intensiv der Arbeit mit Ölfarbe und Pinsel.
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
Benny's from Heaven 26.09.1920.00 Baar
Restaurant Brauerei
Langgasse 41
6340 Baar
Veranstalter:
JazzinBaar
6340 Baar
La Marotte Swingtett 26.09.1920.15 Affoltern
Jazz am Doonnerstag
La Marotte
Centralweg 10
8910 Affoltern
044 760 48 66
Kellertheater
Don & Giovannis 26.09.1920.15 Baar
Der österreichisch-italienische Tenor Andreas Winkler und seine virtuose Banda Italiana brechen nach einer sensationellen Entdeckung Richtung Sizilien auf, um ihre Herkunft zu klären. Auf einer witzigen und unterhaltsamen Reise bringen sie die grössten Hits Italiens wie Azzurro, Viva la Mamma, Volare usw. mitreissend und hochvirtuos auf die Konzertbühnen, bearbeitet in ihrer unnachahmlichen Art. Italo Feeling pur.
Rathus-Schüür
Rathausstrasse 2
6340 Baar
Vorverkauf: Gemeindebüro, Telefon 041 769 01 43
Souvenir 26.09.1920.30 Wädenswil
Das Stück Souvenir von Stephen Temperley über Jenkins Karriere ist eine kurzweilige, herzerwärmende Hommage an eine Legende des amerikanischen Showbusiness. «Die Leute mögen behaupten, dass ich nicht singen kann. Aber niemand kann behaupten, ich hätte nicht gesungen.» So stand es auf dem Grabstein von Florence Foster Jenkins (1868-1944).
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
Peter Pfändler 27.09.1919.00 Oberrieden
"Fadegrad und ungeschminkt" mit Peter Pfändler
Mehrzweckhalle Pünt
Püntstrasse 8
8942 Oberrieden
Veranstalter:
Kulturkreis
8942 Oberrieden
Irish Music live 27.09.1919.00 Wädenswil
Slow & traditional Irish Folk Session. Es wird eine kombinierte Version von geführter slow und traditioneller Session werden. Alle sind willkommen, Zuhörer und Musiker, mit oder ohne Instrument. Das erste Getränk wird jedem Musiker, der an der Session mitmusiziert, offeriert.
Studio Bar
Zugerstrasse 162
8820 Wädenswil
Merida & Ben 27.09.1919.30 Affoltern
Merida stellt Ben endlich zur Rede. «Was ist eigentlich mit dir los? Weshalb bist du nur noch in deinem Zimmer?». Ben kann Merida nur mit Mühe sein Geheimnis anvertrauen. Er hat Angst. Er hat Angst in die Schule zu gehen, Angst, dass er die Erwartungen seiner Mutter nicht erfüllen kann und Angst in diesem «fremden» Land. Ben weiss - er ist anders. Und jetzt gibt es in seinem Schrank auch noch diese Tür. Gemeinsam mit Merida macht sich Ben auf ins Abenteuer hinter diese Türe. Was sie dort finden sind Orte, die ihnen zeigen was Freundschaft wirklich ist und weshalb es sich lohnt anders zu sein.
Aula Ennetgraben
Zwillikerstrasse
8910 Affoltern
Hamish Anderson 27.09.1920.00 Einsiedeln
Das Ausnahmetalent macht auf seiner Europatour einen kurzen Abstecher auf die Mauz-Bühne! Hamish Anderson war eben noch mit Gary Clark Jr. als Support unterwegs. Im September kommt der Blues-Gitarrist und Sänger mit seiner Band für eine von zwei Schweizer Shows zu uns in den Mauz!!! Hamish wird nicht umsonst gefeiert, gelobt und mit Auszeichnungen gekrönt. Dieser junge Musiker ist mit besonderem Talent gesegnet. Er ist dem Ruf seiner Blues-Seele gefolgt und hat seine Heimat Melbourne Australien verlassen um sein Glück in Amerika zu versuchen. Hamish geht konsequent einen verheissungsvollen Weg, der ihn ganz nach oben zu den Grossen des modernen Blues führen kann.
Mauz Music Club
Zürichstrasse 38
8840 Einsiedeln
Chor Xang Zug 27.09.1920.00 Zug
Uraufführung des Oratoriums von Carl Rütti zu Maria Hafners Bildern / Für Chor, Harfe, Horn, Percussion und Orgel / Leitung: Peter Werlen
Kirche St. Johannes
St. Johannes-Strasse
6300 Zug
Veranstalter:
Chor Xang
6300 Zug
Dominic Deville 27.09.1920.00 Zug
Comedy - Aus dem Alltag eines furchtlosen Pädagogen. Was soll das sein? Eine Disco für Pädagogen? Eine Lesung für Punks? Oder ein Kindergeburtstag für Erwachsene? Natürlich alles in einem! Denn Dominic Deville, diplomierter Kindergärtner und gescheiterter Punkrocker, hat endlich sein erstes Buch geschrieben. "Pogo im Kindergarten" behandelt wahrheitsgetreu alle Fragen, die sein Erfolgsprogramm "Kinderschreck" noch offen liess. Darum liest der diplomierte Kindergärtner und gescheiterte Punkrocker daraus vor, erzählt frei von der geschundenen Leber weg und wühlt dazu in seiner Plattenkiste nach passender musikalischer Untermalung. Was für ein Gefühl ist es, wenn man plötzlich die Hälfte seiner Klasse "verliert"? Weshalb braucht der Nikolaus immer eine Eieruhr? Und warum läuft man als Kindergärtner Gefahr, den Verstand zu verlieren, wenn es darum geht, einem Schwein die Fresse zu polieren? Dominic Deville wühlt in seinen langsam verblassenden Erinnerungen, lässt weg, was langweilig klingt und fügt an, wo es peinlich wird. Davor, dazwischen und danach legt er die Platten seiner verschwendeten Jugend auf und springt dazu ins Publikum. Im übertragenen Sinn. Eine literarische Unberechenbarkeit in 90 Minuten.
Galvanik
Chamerstrasse 173
6300 Zug
Rolf Schmid 27.09.1920.00 Adliswil
Nach 25 Jahren auf der Bühne präsentiert sich Rolf Schmid bei den Tryouts zu seinem 10. Soloprogramm «No10» in absoluter Topform. Und das erstaunlicherweise ganz ohne Doping, sieht man vom obligaten «gschprützte wiisse Einerli» vor dem Auftritt mal ab.
Kulturschachtle
Schulhausstrasse
8134 Adliswil
Schulareal Kronenwiese
Veranstalter:
zh-innovativ.ch
8134 Adliswil
Die zwei Pianöre - Ray Fein & Chris Conz 27.09.1920.00 Langnau am Albis
Die zwei Pianöre Ray Fein und Chris Conz geben zusammen mit den musikalischen Gästen Joe Schwach (Guitar/Vocal), Duke Seidmann (Sax/Vocal), Ruben Fein (Drums) und Arno Schulz (Bass) ein exklusives Konzert im turbine theater. Boogie-Woogie, Swing, Ragtime, Country und Blues.
Turbine Theater
Spinnereistrasse 19
8135 Langnau am Albis
044 713 12 21
Colettes Tagebuch 27.09.1920.00 Zug
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
«Der Spaziergang» nach Robert Walser 27.09.1920.15 Affoltern
Ein poetischer Theaterabend mit Jürg Kienberger und Ueli Jäggi. In Annäherung an Robert Walser bringen die beiden Künstler den Text mit leiser Melancholie und verspielter Heiterkeit, lesend, spielend und musizierend auf die Bühne.
La Marotte
Centralweg 10
8910 Affoltern
044 760 48 66
Kellertheater
Veranstalter:
Kultur Affoltern
8910 Affoltern
RedBob 27.09.1920.30 Wädenswil
Placebo über Elton John bis zu den Beatles
Engel-Bar
Engelstrasse 2
8820 Wädenswil
Sam Blaser 27.09.1921.00 Zug
Der Thuner Singer, Songwriter und Gitarrist erzählt mit seinen Songs gerne Geschichten und lädt dich zum Träumen, Mitsingen und Zuhören ein. Eine ausgewogene Mischung aus Rock, Pop, Indie ist das Menu. Angerichtet mit Gesang, akustischer Gitarre und Looper wird nach sympathischer Art serviert.
Podium41
Chamerstrasse 41
6300 Zug
Chinesische Geschichtenstunde (3-6 Jahre) 28.09.1910.30 Zug
Chinesische Geschichten für Kinder von 3-6 Jahren. An jeweils einem Samstag im Monat wird eine chinesische Geschichte für Kinder von 3-6 Jahren erzählt. Kinder und Eltern erleben dabei lebhafte Bilder und Lieder und machen eine lebendige, interaktive Lernerfahrung.
Bibliothek Zug
St. Oswaldsgasse 21
6300 Zug
041 728 23 13
Frauengeschichten: Ein Chamer Frauenstadtrundgang 28.09.1911.00 Cham
Im Rahmen des Jubiläumsprojektes «Frauengeschichten» hat die Frauengemeinschaft Cham rund 100 Frauen im Alter 80+ besucht und sie gefragt, wie das Leben der Frauen früher war. Die gesammelten Geschichten und Anekdoten fliessen vereinzelt und anonym in einen informativen, spannenden und augenöffnenden Frauenstadtrundgang ein, denn er zeigt Alltagsgeschichten aus den letzten 100 Jahren aus einer anderen Sicht: die Sicht der Frauen. Autorin des Frauenstadtrundgangs ist die bekannte Zuger Schauspielerin und Schriftstellerin Judith Stadlin.
Kirchplatz
Kirchplatz
6330 Cham
Hinter dem Hag - offener Garten 28.09.1911.00 Zug
Gartenkultur im Stadtzentrum. Genauer hinschauen, Pflanzen, Blumenzwiebeln und anderes kaufen, Ideen einpacken und inspiriert nach Hause gehen. Seit 2010 ist der von der Stadt gemietete Garten mein Versuchsgarten und meine Pflanzensammlung. Neudeutsch könnte man auch Showroom sagen. Er verändert sich nicht nur sehr im Laufe der Jahreszeiten, sondern auch immer wieder in Teilbereichen.
Stadtgarten en fleur
Ägeristrasse 40
6300 Zug
Kunstführungen im öffentlichen Raum 28.09.1911.00 Zug
An jedem letzten Samstag im Monat (März bis November) findet jeweils eine kostenlose Führung der Künstlerin und Vermittlerin Karen Geyer zu Kunstwerken im öffentlichen Raum der Stadt Zug statt. Start 11 Uhr ab Bibliothek Zug. Die Künstlerin und Kulturvermittlerin Karen Geyer bietet seit zwei Jahren jeden letzten Samstag im Monat kostenlose Führungen zu den Kunstwerken im öffentlichen Raum der Stadt Zug an. Die Spaziergänge zu bekannten und weniger bekannten Kunstwerken führen an vielen unbekannten Ecken der Stadt vorbei und sind jedes Mal einem anderen Fokus gewidmet.
Bibliothek Zug
St. Oswaldsgasse 21
6300 Zug
041 728 23 13
100 Jahre Jodlerklub Heimelig Baar 28.09.1914.30 Baar
Der Jodlerklub Heimelig Baar feiert am Samstag, 28. September, sein 100-Jahr-Jubiläum. In der Waldmannhalle treten am Nachmittag Jodlerklubs aus der ganzen Schweiz auf. Am Abend verwandelt sich die Halle in eine grosse Festhütte. Seit 100 Jahren ist der Jodlerklub Heimelig Baar aktiv. Am 28. September 2019 feiert der Verein das besondere Jubiläum mit einem grossen Fest in der Waldmannhalle Baar. 100 Jahre ist es her, als ein paar Jodlerfreunde den Jodlerklub Heimelig Baar aus der Taufe gehoben haben. Einer der Gründerväter war Robert Fellmann, seines Zeichens einer der bekanntesten Komponisten von Jodelliedern. Damit ist der Jodlerklub Heimelig Baar zusammen mit dem Jodlerklub Edelweiss Emmen der älteste Jodlerverein der Zentralschweiz. Dieses aussergewöhnliche Jubiläum feiert der Jodlerklub Heimelig im grossen Stil. Bereits Geschichte sind die Trachtenweihe und die Vernissage des Jubiläumsbuchs. Am 28. September steht mit dem grossen Jubiläumsfest der Höhepunkt der Feierlichkeiten auf dem Programm. In der Waldmannhalle Baar kommen Jodel- und Volksmusikfreunde voll und ganz auf ihre Kosten.
Waldmannhalle
Sonnackerstrasse
6340 Baar
Mehrzweckanlage
Veranstalter:
Jodlerklub Heimelig Baar
6340 Baar
Merida & Ben 28.09.1916.00 Affoltern
Merida stellt Ben endlich zur Rede. «Was ist eigentlich mit dir los? Weshalb bist du nur noch in deinem Zimmer?». Ben kann Merida nur mit Mühe sein Geheimnis anvertrauen. Er hat Angst. Er hat Angst in die Schule zu gehen, Angst, dass er die Erwartungen seiner Mutter nicht erfüllen kann und Angst in diesem «fremden» Land. Ben weiss - er ist anders. Und jetzt gibt es in seinem Schrank auch noch diese Tür. Gemeinsam mit Merida macht sich Ben auf ins Abenteuer hinter diese Türe. Was sie dort finden sind Orte, die ihnen zeigen was Freundschaft wirklich ist und weshalb es sich lohnt anders zu sein.
Aula Ennetgraben
Zwillikerstrasse
8910 Affoltern
RIWO grenzenlos: Klang 28.09.1917.00 Samstagern
In der Region stehen viele Oldtimer Traktoren in ihren Garagen, wunderbar hergerichtet und mit schnurrenden Motoren. Der international bekannte Audiokünstler Sven Ake Johannson ist von Berlin angereist und dirigiert diese Gefährte. Gemeinsam mit den Traktorenbesitzern ermöglicht er das erste Traktorenkonzert der Schweiz. Im Anschluss an das Konzert und zum Abschluss des RIWO Grenzenlos Festivals gibt es Bier und Wurst. - Richterswil und Wollerau trennen fünf Kilometer Kantonsgrenze - Grenzen und Unterschiede in politischer, sozialer, gesellschaftlicher aber auch verkehrstechnischer Hinsicht. Dies gibt den beiden Gemeinden Anlass, die Grenze in einem gemeinsamen Kulturprojekt zu thematisieren. RIWO grenzenlos animiert die Bevölkerung, zusammen an verschiedenen Aktivitäten, Kultur- und Kunstinterventionen teilzunehmen und involviert die Menschen aus beiden Gemeinden.
Sternenschanze
Sternenschanzstrasse
8833 Samstagern
Zytturmwächter-Theatertour 28.09.1917.00 Zug
Entdecken Sie die neue theatrale Führung von Zug Tourismus. Kommen Sie mit auf eine informative, amüsante, theatrale Führung um und auf das Zuger Wahrzeichen mit der geschichtsträchtigen Zytturmwächter-Figur. Den historisch kostümierten Zytturmwächter treffen Sie am Ort des Geschehens: unter dem 770 Jahre alten Zytturm in Zug. Unübersehbar ist der Turmwächter in den blauweiss gestreiften Hosen, dem schweren Mantel, dem Türmerhut und mit seiner Laterne. Zuerst bringt er Ihnen seinen Turm und sein «Wächterstübli» von aussen nahe, dann geht es an den langsamen Aufstieg in den Turm hinauf. Balz Utiger, wie sich der Zyttumwächter nennt, versteht es, durch lebhafte, humorvolle Schilderung und Anekdoten, Alt und Jung zu begeistern. Die Zytturmwächter-Theatertour stammt aus der Feder von Judith Stadlin und der Recherche von Michael van Orsouw.
Zytturm
Kolinplatz
6300 Zug
Veranstalter:
Zug Tourismus
Bahnhofplatz
6304 Zug
041 723 68 00
Röck'n'Röll Day 28.09.1917.00 Baar
Mit Live-Band "Solid Stompers" und DJ Tim-Bob
Gaschthuus Baarbürgli
Marktgasse 14
6340 Baar
Performance: Eugen Jans 28.09.1917.30 Zug
Mit Christian Hartmann, Kontrabass - An der Ausstellung werden ausschliesslich neue Werke aus Gummi gezeigt. Der Werkstoff, alte abgefahrene Traktorenpneus findet er in Altdeponien. Es können aber auch Spritzbeton-Gartenschläuche oder Eishockey-Pucks, niemals aber Autoreifen sein. Die Oberflächen werden mit dem Stechbeitel, wie beim Holz bearbeitet, aufgebaut, zerlegt, verformt oder neu zusammengesetzt. Die schnittigen Flächen reflektieren im Sonnenlicht einen öligen Farbschimmer. Einen Reiz hat auch die täuschend an Holz erinnernde Stechbeitel-Struktur der Oberflächen. Gummi weisst mit der Zeit, unter Spannung ausgesetzt, eine Rissbildung wie Holz auf. Die im Garten ausgestellten tonnenschweren Objekte bleiben trotzdem beim Anstossen beweglich. Beim Bearbeiten quietschen sie. Den zum Entsorgen gedachte Rohstoff finde ich einmalig und allgegenwärtig. Aus den abgeschlagenen Pneu-Schnitzel entstehen weitere Werkinstallationen. An der Wand der Villa werden kleinere Gummiobjekte in einer Installation gezeigt. Meine beiden hauptsächlich genutzten Werkstoffe Holz und Gummi versuche ich auf die genannte Weise in der Schaffensentwicklung immer mehr zu verbinden, was ein neues Spannungsfeld ergibt.
Ernst Göhner Stiftung
Artherstrasse 19
6300 Zug
50 Jahre mim chor&band 28.09.1917.30 Adliswil
Am Samstag, 28. September findet in der katholischen Kirche ein Jubiläumsgottesdienst mit Konzerteinlage statt. mim chor&band feiert sein 50-jähriges Bestehen und lädt die Adliswilerinnen und Adliswiler zu ihrem Konzert ein. Die Musikgruppe mim wurde als Chor vor 50 Jahren aus den katholischen Jugendverbänden Blauring und Jungwacht gegründet und ist seitdem aktiver und nicht mehr wegzudenkender Bestandteil der katholischen Dreifaltigkeits-Kirchengemeinde in Adliswil.
Katholische Kirche
Höhenwegli
8134 Adliswil
Veranstalter:
MIM Chor & Band
8134 Adliswil
22 Jahre 270 Tag Dukes 28.09.1918.00 Hirzel
Happy Birthday Dukes! Im Club live: Musix. Im Saal live: Pink Willy. Im Saloon live: B-Shakers.
Dukes
Sihlbrugg 3
8816 Hirzel
043 244 40 40
Souvenir 28.09.1918.00 Wädenswil
Das Stück Souvenir von Stephen Temperley über Jenkins Karriere ist eine kurzweilige, herzerwärmende Hommage an eine Legende des amerikanischen Showbusiness. «Die Leute mögen behaupten, dass ich nicht singen kann. Aber niemand kann behaupten, ich hätte nicht gesungen.» So stand es auf dem Grabstein von Florence Foster Jenkins (1868-1944).
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
40 Jahre Trychlerverein Unteriberg 28.09.1919.00 Unteriberg
Das Fest beginnt am Freitag mit einem Rock warm-up der einheimischen Bands Simi & The Shy Guys und Rusty Rats. Am Samstag findet das 11. Innerschiizer Trychler-Fäschtival statt: Einzug des grossen Trychlerzuges mit Gruppen aus der ganzen Schweiz um 19:00 Uhr über die Waagtalstrasse bis zum Festgelände MZH Baumeli. Anschliessend laden die verschiedenen Lokalitäten auf dem Festareal Baumeli mit urchiger Unterhaltung zum Tanz. Es spielen für Sie Steibach-Buam, Ländlertrio Holdrio, Echo vom Bäräaug, Goldiger Oergeliblitz und Zermattergruess. In der Maisgoldbar sorgt ein DJ für gute Stimmung.
Mehrzwecksaal Baumeli
Waagtalstrasse 27
8842 Unteriberg
Marla & David Celia 28.09.1919.00 Horgen
Marla hat sich ganz dem Musikmachen verschrieben. Reisen, verflossene Liebe, das Meer, der Wind, der Blick aus dem Flugzeug. Alles wird zur Strophe, zum Refrain. Ihre rauchige Stimme und ihr melodiöser Flow finden zu einer warmen, tiefsinnigen Musik. Mit David Celia hat sie einen Partner gefunden, der sie auf und neben der Bühne begleitet. Manchmal braucht es nicht mehr als zwei Gitarren und zwei Stimmen. Ob man da aus Heidelberg, Spanien, Kanada oder von wo auch immer stammt, wen kümmerts?
Atelier Hinterrüti
Hinterrütistrasse 16
8810 Horgen
044 725 88 54
Vocal Emotions 28.09.1919.30 Steinhausen
Konzert vom Chor vocal emotions Baar mit der exklusiven Teilnahme vom Jugendchor Steinhausen. Unter der Leitung von Patricia Samaniego gibt vocal emotions dieses Jahr drei Konzerte unter dem Motto "Goin' to the Movies". Filmmusik aus Filmen wie "Puttin on the Ritz", "Beauty and the Beast" oder "1492 - Conquest of Paradise" wird mit Begeisterung gesungen. Nur an diesem Abend dürfen wir uns auf die Teilnahme vom Jugendchor Steinhausen, ebenfalls unter der Leitung von Patricia Samaniego, freuen.
Gemeindesaal Dreiklang
Bahnhofstrasse 5
6312 Steinhausen
Veranstalter:
vocal emotions
6340 Baar
Brad Mehldau Trio 28.09.1920.00 Zug
Man kennt ihn vor allem von seinem Trio. Obwohl er auch regelmässig als Solopianist unterwegs ist. Aber ganz egal zu wievielt er auch gerade auf der Bühne sitzt, eines bleibt sich immer gleich: Wo er spielt, da horcht die Welt auf. Auch die Fachwelt. Neunmal war er bereits für einen Grammy nominiert. Londons prestigeträchtige Wigmore Hall wollte zusätzlich zu seinen Konzerten auch eine neue Jazzreihe, kuratiert von Brad Mehldau himself. Und die Carnegie Hall verlieh ihm als erstem Jazzmusiker überhaupt den «Richard and Barbara Debs Composer’s Chair» – mit dazugehöriger einjähriger Residency.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Philipp Fankhauser 28.09.1920.00 Zug
Auf der Bühne fühlt er sich Zuhause, kein Wunder, denn im 2019 tourt er schon 33 Jahre, nahm 15 Alben auf und spielte 2’500 Konzerte, die Rede ist von: Philipp Fankhauser. Zu seinem 33. Bühnenjubiläum spielt Fankhauser seine liebgewonnenen Songs der letzten 32 Jahre: «Too LittleToo Late», «Members Only», «Who’s Gonna Sing The Blues For You», um nur ein paar wenige zu nennen. Dabei wird er begleitet von seinen treuen Musikern, Marco Jencarelli an der Gitarre (seit 1992), Hendrix Ackle an der Orgel und Piano (seit 2004), Andy Tolman am Bass (seit 2019) und Drummer Richard Spooner (seit 2013). Back to the Roots!
Chollerhalle
Chamerstrasse 177
6300 Zug
041 761 37 38
Kultur+Aktion
Stiller Has 28.09.1920.00 Zug
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30
Stefan Büsser 28.09.1920.00 Bonstetten
Comedy-Event mit Stefan Büsser und seinem Programm "Masterarbeit".
Gemeindesaal
Am Rainli 2
8906 Bonstetten
Christoph Simon 28.09.1920.15 Mettmenstetten
In seinem dritten Kabarettprogramm erzählt Christoph Simon eine romantische Komödie. Zwei Menschen, zwei Welten. Er: Ein Vagabund. Sie: Eine Geschäftsfrau. Er erhöht mit seiner Gitarre den Umgebungslärm. Sie sitzt von der Liebe enttäuscht im Büro....
Weid-Saal
Rossau
8932 Mettmenstetten
Stiftung zur Weid
Veranstalter:
bi eus... z Mättmistette
8932 Mettmenstetten
Barbara Dennerlein - Pius Baschnagel Duo 28.09.1920.30 Thalwil
The Queen of Hammond
Sedartis Forum
Bahnhofstrasse 16
8800 Thalwil
043 388 33 00
Veranstalter:
Jazzclub Thalwil und Umgebung
8800 Thalwil
Ausstellungsgespräche 29.09.1910.30 Zug
Rundgang durch die Ausstellungen "My Mother Country - Malerei der Aborigines" und "Emily Kame Kngwarreye - Werke australischer Privatsammlungen". Mit Matthias Haldemann, Direktor; Joëlle und Pierre Clément, Janet Holt (Sammler). Draussen wird es kühl, nass und grau, drinnen im Kunsthaus Zug leuchten warme Farben von weit her: aus Australien. Grossformatige, meist abstrakte Bilder, erdig und sinnlich. Sie wirken verblüffend modern und künden doch geheimnisvoll von Ritualen und einer grossen Verbundenheit zur Kraft der Natur. Die Vergangenheit des Gebiets, von dem diese intensiven Farben her leuchten, ist eine dunkle. Es ist das Northern Territory und konkret die Umgebung von Alice Springs, wo Aborigines in Reservate versetzt wurden. In weitläufigen Wüstenstreifen haben entwurzelte Menschen mit Pinsel, Farbe und Leinwand ihre Identität auf individuelle Weise neu zum Ausdruck gebracht. Hierher war 1971 der australische Kunstvermittler und Künstler Geoffrey Bardon mit den Malutensilien gereist: Erst arbeiteten Kinder damit, bald auch Erwachsene. Er hatte Interesse für die eigenen ästhetischen Vorstellungen der Aborigines, ihre Mythen, das Malen auf Körpern, im Sand und auf Stoff – für ihre Herkunft. Die neuen kraftvollen Bilder auf Leinwand wurden in Kunstkreisen bald hochgeschätzt und sind heute in den bedeutenden Kunstmuseen Australiens ebenso vertreten wie in Kunstsammlungen in den USA und in Europa. Ins Northern Territory reiste auch das Ehepaar Joëlle und Pierre Clément, das heute in Zug wohnt. Immer wieder sind sie seit den späten 1990er-Jahren in die Gebiete der Aborigines in der Region von Alice Springs zurückgekehrt, um den Urheberinnen und Urhebern der Werke zu begegnen und in persönlichen Kontakten zu jener hochkarätigen Auswahl zu gelangen, die sie im Kunsthaus Zug erstmals vorstellen. Es ist überhaupt die erste thematische Präsentation von moderner Aborigines-Malerei in einem Schweizer Kunstmuseum, nachdem deren Bedeutung im zeitgenössischen Kunstkontext in wichtigen Kunst-Instituten in Europa aufgezeigt wurde. Die Präsentation der Sammlung Pierre und Joëlle Clément im Kunsthaus Zug umfasst rund 80 sorgsam ausgewählte Werke von 50 Künstlerinnen und Künstlern aus der Zeit von 1998 bis 2008. Eine der wichtigsten und international gefeierten Vertreterinnen der ersten Stunde ist in einer gesonderten Einzelausstellung zu sehen: Emily Kame Kngwarreye (1910 – 1996). Sie wuchs in Utopia (Region Alice Springs) auf und lebte und arbeitete nach der Zeit der Reservate auf einer Farm, wo ihr künstlerisches Potential gefördert wurde. Ihr bedeutendes malerisches Werk auf Leinwand ab 1988/89 wurde weltweit gezeigt, so an den Biennalen in Venedig 1997 und 2015, und ist in Sammlungen namhafter australischer und US-amerikanischer Kunstmuseen vertreten. Mit 20 ausgesuchten Gemälden unterschiedlicher Werkphasen, darunter mehrere Grossformate, aus zwei australischen Privatsammlungen wird die Künstlerin erstmals in Europa im Kunsthaus Zug in einer Einzelausstellung exklusiv vorgestellt.
Kunsthaus Zug
Dorfstrasse 27
6300 Zug
Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 12.00-18.00, Samstag/Sonntag 10.00-17.00
Märchen von Jana Bidaut 29.09.1911.00 Thalwil
Chinderlabor - Märchen von Jana Bidaut
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
Tamil Tag 29.09.1911.00 Thalwil
Anlässlich des Besuches von Shanmuga Raja, Schauspieler und Regisseur in Tamil Filmen und eigenem Jugendtheater in Madurai, organisiert der Kulturraum Thalwil zusammen mit dem Swiss India Culture Project einen Tag der Begegnungen der Kulturen mit Tamil Film aus der Küche von Chollywood. Theaterworkshop, Poesie und Lesung, Picnic/Lunch mit Simultanübersetzung in Tamil, Deutsch und Englisch.
Kulturraum
Bahnhofstrasse 24
8800 Thalwil
Claire Huangci 29.09.1911.00 Wädenswil
Claire Huangci zieht ihr Publikum durch "glitzernde Virtuosität, gestalterische Souveränität, hellwache Interaktion und feinsinnige Klangdramaturgie" (Salzburger Nachrichten) in den Bann. Mit neun Jahren startete sie eine internationale Karriere mit Stipendien, Konzertauftritten und Preisen - unter anderem erhielt sie als jüngste Teilnehmerin den 2. Preis beim Internationalen ARD Musikwettbewerb 2011. Wichtige Impulse erhielt sie von ihren Lehrern Eleanor Sokoloff und Gary Graffman am Curtis Institute of Music in Philadelphia, bevor sie 2007 zu Arie Vardi an die Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover wechselte. Ihm steht sie seit Abschluss ihres Studiums als Assistentin im Unterricht zur Seite.
Heubühnensaal
Neuguet 70
8820 Wädenswil
Veranstalter:
artarena
8820 Wädenswil
Chinderlabor: Märchen von Jana Bidaut 29.09.1911.00 Thalwil
Märchen «Die Gänsehirtin» frei nach Gebrüder Grimm gespielt von Jana Bidaut. Ein junger Graf geht im Wald spazieren und begegnet einer alten Frau. Ganz geheuer ist sie ihm nicht. Die Alte, die in der Einöde einsam mit ihren Gänsen wohnt, ist eine Hexe - sagen manche. Ob das stimmt? Und die grauhaarige Magd, die bei ihr wohnt - wer ist die wohl?
KulTWerk
Gotthardstrasse 62
8800 Thalwil
«Uustrinkete» im Ortsmuseum Sust 29.09.1914.00 Horgen
Gerne öffnen wir ein letztes Mal vor dem grossen Umbau unsere Tore und laden Sie herzlich zu einem Umtrunk ein.
Ortsmuseum Sust
Bahnhofstrasse 27
8810 Horgen
Öffentliche Führung: Ein himmlisch' Werk 29.09.1915.00 Einsiedeln
P. Lukas Helg zeigt in öffentlichen Gratis-Führungen die von ihm konzipierte Ausstellung «Ein himmlisch' Werk - Musikalische Schätze aus dem Kloster Einsiedeln». Die Ausstellung «Ein himmlisch' Werk – Musikalische Schätze aus dem Kloster Einsiedeln» präsentiert einige der wertvollen Musikalien, die vom florierenden musikalischen Leben innerhalb der Einsiedler Klostermauern und von der Sammelleidenschaft der Mönche zeugen. Die Kuratoren P. Lukas Helg und Christoph Riedo erzählen vom Wirken der klostereigenen Komponisten und porträtieren Pater Gall Morel, der den Grundstein für die Einsiedler Musikbibliothek legte und sie um 27'000 Bücher, Manuskripte und kostbare Autografe von Mozart, Mendelssohn, Liszt, Verdi oder Wagner erweiterte. Neben einem Überblick über die Musik für den Gottesdienst fehlt auch ein nostalgischer Blick zurück auf die Operntradition an der Stiftsschule nicht. Weiter wird in der Ausstellung gezeigt, wie die oberitalienische Musik, zum Teil in Original-Partituren, via Bellinzona nach Einsiedeln kam und welche Auswirkungen die Französische Revolution auf das Musikleben im Kloster hatte.
Museum Fram
Eisenbahnstrasse 19
8840 Einsiedeln
055 412 91 30
Schöne Bescherungen 29.09.1916.00 Wädenswil
Komödievon Alan Ayckbourn
Kulturhalle Glärnisch
Glärnischstrasse 5
8820 Wädenswil
Veranstalter:
Volkstheater Wädenswil
8820 Wädenswil
Merida & Ben 29.09.1916.00 Affoltern
Merida stellt Ben endlich zur Rede. «Was ist eigentlich mit dir los? Weshalb bist du nur noch in deinem Zimmer?». Ben kann Merida nur mit Mühe sein Geheimnis anvertrauen. Er hat Angst. Er hat Angst in die Schule zu gehen, Angst, dass er die Erwartungen seiner Mutter nicht erfüllen kann und Angst in diesem «fremden» Land. Ben weiss - er ist anders. Und jetzt gibt es in seinem Schrank auch noch diese Tür. Gemeinsam mit Merida macht sich Ben auf ins Abenteuer hinter diese Türe. Was sie dort finden sind Orte, die ihnen zeigen was Freundschaft wirklich ist und weshalb es sich lohnt anders zu sein.
Aula Ennetgraben
Zwillikerstrasse
8910 Affoltern
Orgelkonzert 29.09.1917.00 Wädenswil
Orgelkonzert mit Frédéric Champion, Werke von Bach, Widor, u.a. In Zusammenarbeit mit der ref. Kirchgemeinde Männedorf.
Reformierte Kirche
Schönenbergstrasse 9
8820 Wädenswil
Oliver Schnyder spielt Mozart 29.09.1917.00 Cham
Oliver Schnyder spielt Mozart. Zuger Sinfonietta, Clemens Heil, Leitung. Oliver Schnyder, Klavier. Werke von Schoeck, Mozart und Beethoven.
Lorzensaal
Dorfplatz 3
6330 Cham
041 784 49 49
Veranstalter:
Zuger Sinfonietta
6300 Zug
Vocal Emotions 29.09.1917.00 Baar
Unter der Leitung von Patricia Samaniego gibt vocal emotions dieses Jahr drei Konzerte mit dem Motto "Goin' to the Movies". Bei diesem 2. Konzert freuen wir uns besonders, in Baar vor unserem Stammpublikum zu singen. Mit Begeisterung werden wir Songs aus Filmen wie "Puttin on the Ritz", "Beauty and the Beast" oder "1492 - Conquest of Paradise" aufführen.
Pfarrkirche St. Martin
Kirchgasse
6340 Baar
Veranstalter:
vocal emotions
6340 Baar
Von Natur und Liebe 29.09.1917.00 Au
Romantische Musik für Gesang, Violoncello, Hörner und Klavier. Ensemble L’infinito: Pamela Lucciarini (Gesang), Daniel Lienhard (Horn und Leitung), Peter Bromig (Horn), Roberto Cima (Violoncello), Marco Vergini (Klavier).
Schloss Au
Hinter Au 1
8804 Au
Veranstalter:
Musiksommer am Zürichsee
055 451 17 90
Gastspiel der Königin 29.09.1917.00 Adliswil
Am 29. September wird es in der reformierten Kirche in Adliswil das erste Mal seit längerem wieder ein klassisches Orgelrezital geben. Es spielt der Organist der reformierten Kirche, Martin Rabensteiner.
Reformierte Kirche
Obertilistrasse
8134 Adliswil
Zürcher Barockorchester 29.09.1917.15 Einsiedeln
Das Zürcher Barockorchester bringt in seinem neuen Programm Berlin-Hamburg zwei Komponisten zusammen, die sich zwar nie begegnet sind, die aber ein enges künstlerisches Band verknüpft: C. Ph. E. Bach und F. Mendelssohn. Der erstere war für den zweiten ein grosses Vorbild und beeinflusste das komponierende Wunderkind massgebend. Im Programm mit dem Cellisten Roel Dieltiens als Solisten im Cellokonzert A- Dur von C. Ph. E. Bach werden reife Werke des Bach-Sohnes zwei der Jugendsinfonien für Streicher von Mendelssohn gegenübergestellt. C. Ph. E. Bach, Cembalist am Hofe von Friedrich II. in Berlin, ist städtischer Musikdirektor in Hamburg ab 1768. Sein Cellokonzert in A-Dur ist noch in Berlin entstanden, eine der aufgeführten Sinfonien dann ist aus der späteren Hamburger Zeit. Auch aus der früheren Berliner Schaffensphase stammt die Triosonate «Sanguineus & Melancholicus», die auf witzige Weise die Affekte darstellt. Der 13-jährige Mendelssohn, in Berlin unterrichtet von Zelter, begegnet Handschriften aus dem Erbe Bach tagtäglich in der Singakademie Berlin. Werke von Vater Bach wie auch von den Söhnen werden entdeckt und aufgeführt. Unter diesem Einfluss entstehen die 12 Streichersinfonien, die sich in Aufbau noch sehr an C. Ph. E. Bach orientieren. Auch unternimmt die Familie Reisen. Seine Eindrücke der Schweizer Alpen finden ihren Weg in die sogenannte Schweizer Sinfonie Nr. 9.
Grosser Saal Kloster
Klosterplatz
8840 Einsiedeln
Der Grosse Saal des Klosters ist ein Barockjuwel und ein attraktiver Raum für Konzerte und kulturelle Anlässe
A Cappella Chor Zürich 29.09.1917.15 Kappel am Albis
A Cappella Chor Zürich und Barockkapelle Lviv – Ukraine unter der Leitung von Bohdan Shved: «Klangsphären», mit Werken von Samuel Barber, Sergei Rachmaninow, Alfred Schnittke, Eric Whitacre, Vladimir Zubitzsky. Lesungen: Pfr. Christof Menzi
Kloster Kappel
Kappelerhof 5
8926 Kappel am Albis
044 764 88 10
Souvenir 29.09.1917.30 Wädenswil
Das Stück Souvenir von Stephen Temperley über Jenkins Karriere ist eine kurzweilige, herzerwärmende Hommage an eine Legende des amerikanischen Showbusiness. «Die Leute mögen behaupten, dass ich nicht singen kann. Aber niemand kann behaupten, ich hätte nicht gesungen.» So stand es auf dem Grabstein von Florence Foster Jenkins (1868-1944).
Theater Ticino
Seestrasse 57
8820 Wädenswil
044 780 93 58
Nuria Rial & Jan Börner 29.09.1919.00 Zug
Kaum hatte sie ihr Studium in Basel durch, lag der Katalanin schon die Schweizer Barockmusik-Szene zu Füssen. Und als sich Nuria Rial dann auch noch die internationalen Tore öffneten, bewegt sie diese. Also die Füsse. Und trat hinaus. Sie sang nun unter Dirigenten wie Sir John Eliot Gardiner, Gustav Leonhardt und Teodor Currentzis, arbeitet heute also mit den Dirigentengöttern des barocken Olymps. Das Zuger Konzert führt uns dennoch nicht ins alte Griechenland, sondern zum deutschen Liebeslied aus dem späten 17. Jahrhundert. Wer Nuria Rial dorthin geführt hat? Auftritt: Countertenor Jan Börner. Er, genauso Meister seines Fachs sowie (was für ein Glücksgriff) Gesangslehrer an der Musikschule Zug, nimmt zurzeit gerade mit Nuria Rial eine CD auf. Deutsche Barocklieder und Instrumentalwerke von Adam Krieger, Johann Philipp Krieger, Heinrich Albert, Philipp Heinrich Erlebach, Romanus Weichlein, Heinrich Ignaz Biber und Heinrich Schmelzer.
Theater Casino
Artherstrasse 2-4
6300 Zug
Gschichtezyt 30.09.1916.00 Thalwil
Geschichten und Märchen für Kinder im Alter von 3 bis 5 Jahren
Gemeindebibliothek Rosengarten
Freiestrasse 32
8800 Thalwil
Foyerfest Frauenchor Langnau 30.09.1919.30 Langnau am Albis
Motto: über den Wolken
Schulhaus im Widmer
Widmerstrasse 4-6
8135 Langnau am Albis
Singsaal
Veranstalter:
Frauenchor Langnau
8135 Langnau am Albis
Jaroslav Rudiš liest 30.09.1920.00 Zug
Theater im Burgbachkeller
St. Oswalds-Gasse 3
6300 Zug
041 711 96 30

Die praktische App
für Ihre Kultur-Übersicht